Hot Stories

Arme Paris Jackson! Ihre Mom verzichtet aufs Sorgerecht

Von Corinna am Dienstag, 13. Januar 2015 um 16:09 Uhr

Da hat Debbie Rowe so lange um das Sorgerecht für Tochter Paris Jackson gekämpft - und jetzt gibt sie urplötzlich auf. Warum bloß?!

Was für eine Überraschung! Nach langem Hin und Her verzichtet Debbie Rowe (56), die leibliche Mom von Paris Jackson, auf das Sorgerecht für ihre Tochter. Dabei hatte sie so lange Zeit wie eine Löwin um sie gekämpft.

 

Nach dem Selbstmordversuch der 16-Jährigen vor zwei Jahren hatten Mutter und Tochter, die vorher keinen Kontakt hatten, sich angenähert. Während Paris in einem therapeutischen Internat untergebracht war, hielt sie sehr guten Kontakt zu ihrer Mom, verbrachte sogar den Sommer auf ihrer Ranch in Palmdale.

 

Es hieß die Tochter von Michal Jackson (†2009) plane, irgendwann ganz bei Debbie zu leben. Doch da hat der Teenie die Rechnung offenbar ohne den Jackson-Clan gemacht… Der möchte nämlich auf keinen Fall die Vormundschaft für Paris und ihre Brüder Prince (17) und Blanket (12) verlieren. Angeblich, so böse Zungen, um an das saftige Vermögen der Kids ranzukommen.

 

Hatte Debbie einfach keine Kraft mehr, gegen die mächtige Familie zu kämpfen? Gab es vielleicht ein Druckmittel, mit dem sie ruhiggestellt wurde?!

 

Diese Sorge weist ein Freund der Familie entschieden zurück: „Der einzige Grund, warum sie das Sorgerecht anstrebte, war ihre Sorge um Paris Gesundheit. Aber weil sie jetzt sieht, wie gut es Paris geht und sie so toll mit Katherine klarkommt, ist Debbie da nicht mehr so hinterher.“ Debbie würde sich bestens mit der Familie verstehen, man habe sich zusammengerauft.

 

Wäre ja schön, wenn diese News tatsächlich stimmen!

 

Themen
debbie rowe,
leibliche mutter,
vormundschaft