Hot Stories

Armin Laschet: Krasse Demütigung

Von Jenny am Mittwoch, 14. April 2021 um 10:41 Uhr

Die Entscheidung um den Kanzlerkandidaten der CDU ist noch nicht gefallen. Dennoch musste Armin Laschet am vergangenen Dienstag eine Demütigung einstecken, die erst einmal zu verdauen ist.

Es ist eine spannende Woche für die CDU, in der die Entscheidung um den Kanzlerkandidaten, mit dem man die Bundestagswahl 2021 im Spätsommer bestreiten will, fallen soll. Denn obwohl der Parteichef der CDU, Armin Laschet, am vergangenen Montag glaubte, den Kampf für sich entschieden zu haben und sich die Unterstützung des höchsten Gremiums der Partei sicherte, musste er am vergangenen Dienstag eine riesige Pleite einstecken, die ihn um Fassung ringen ließ, wie der Münchner Merkur erfahren haben will. Nicht nur in der Schwesterpartei zeichnete sich die breite Unterstützung für den CSU-Chef Markus Söder als Kanzlerkandidat ab, selbst in den eigenen Reihen der Basis der Partei scheint der Rückhalt für Laschet und der Glaube an seinen Sieg gering zu sein.

Diese Themen dürft ihr nicht verpassen:

Armin Laschet: Krasse Demütigung von eigener Partei

Nachdem das höchste Gremium der CDU entschied, dass Laschet der richtige Kandidat für die Kanzlerkandidatur sei, scheint sich das Blatt nun zu wenden. "Bei mir laufen im Wahlkreis die Telefone heiß, weil die Menschen wollen, dass ich Markus Söder unterstütze – und das tue ich heute", erklärte Karin Maag laut Münchner Merkur in der internen Sitzung den Druck, der in der Basis der Partei herrschen soll. Und auch der Hamburger CDU-Abgeordnete Christoph de Vries stellte klar: "Es geht um die Frage, bleiben wir führende politische Kraft oder nicht. Es gibt keine Begeisterung für den Kandidaten Laschet. Markus Söder ist der Bessere", und verpasst Laschet damit einen herben Seitenhieb. Damit ist nicht nur in Söders Bundesland Bayern, welches er selbst regiert, die Unterstützung groß, auch im Norden des Landes spricht man ihm die besseren Chancen zu. "Aus dem gesamten norddeutschen Raum nehme ich Unterstützung für Markus Söder und Austrittsdrohungen bei Laschet wahr", untermauert auch Elisabeth Motschmann, die Bremer Spitzenkandidatin der letzten Landtagswahl, laut Teilnehmern drastisch diese Annahme. Den härtesten Schlag teilte Söder allerdings selbst aus. Er soll selbstbewusst in die Runde gefragt haben: "Es gibt nur eine ernsthafte Frage: Wollen wir gewinnen?". Welcher Kandidat schlussendlich das Rennen macht, bleibt weiterhin unklar. Wir wollen aber schon jetzt eure Meinung wissen: Wer soll CDU-Kanzlerkandidat werden? Stimmt ab! 👇🏼

 

Hier findet ihr weitere spannende News: 

Themen