Hot Stories

Bei Tom Ford haben Blogger keine Chance

Von GRAZIA am Dienstag, 22. Februar 2011 um 15:46 Uhr

An der Tür zur Fashion-Show von Tom Fords Herbst/Winterkollektion 2011 in London scheiterten Modeblogger und Promis mit hohem Mitteilungsbedürfnis. Der Ex-Gucci-Designer setzt auf Exklusivität und hält nicht viel von der Social Media und Blogger-Welle. Deshalb zeigte er genau denen die rote Karte.

Du kommst hier nicht rein: Tom Ford hatte bei der Präsentation seiner Herbst/Winterkollektion 2011 in London die härteste Tür der gesamten Modeszene. Rein kamen nur handverlesene Persönlichkeiten aus dem Mode-Business, Freunde und absolute A-Promis – aber ohne Handykamera bitteschön!

Schon letztes Jahr sorgte er mit einem ähnlichen Geheimprojekt bei der New York Fashion Week für Furore. Während der gesamten Show herrschte wie auch in diesem Jahr striktes Fotoverbot. Allein er will bestimmen, welche Bilder seiner A/W-Kollektion veröffentlicht werden.

Hintergrund seiner Top-Secret-Show: Ford ist kein Freund der schnelllebigen Mediengesellschaft, in der sich Modeamateure und Fashion-Blogger nur so tummeln. Außerdem will er sicher auch verhindern, dass große Modeketten seine Laufstegtrends in Windeseile nachschneidern.

Einen gewissen Grad an Geheimniskrämerei können wir ja verstehen, aber man kann's auch etwas übertreiben, oder was meinen Sie?