Hot Stories

Beyoncé: Wieder Ärger mit PETA

Von GRAZIA am Freitag, 1. März 2013 um 10:00 Uhr

Erst vor Kurzem geriet Beyoncé Knowles wegen ihres Lederbodys aus echter Python- und Leguanhaut in die Kritik. Jetzt schreit die Tierschutzorganisation PETA wieder auf.

Das Schuhlabel „Perfectly Made Kicks“ (PKM) entwarf speziell für Beyoncé eine Schuhlinie:

Kreiert wurde ein einzigartiger Turnschuh mit Keilabsatz, der an das Design der beliebten Isabel Marant Sneaker angelehnt ist. Doch anders als diese berühmten Vorlagen bestehen, „King Bey Sneakers“ aus außergewöhnlichen Materialien, die Beyoncé selbst wählte.

So wurden für die Schuhe seltene Stachelrochen, Straußen-, Krokodil- und Anaconda-Haut sowie Kalbsfell verwendet. Der Preis für die Luxus-Sneaker ist bisher noch nicht bekannt.

Doch für PETA ist er definitiv zu hoch: „Die maßgeschneiderten Treter haben einen hohen Preis – den Preis, den die verschiedenen Tiere zahlen, die gedroschen und lebend gehäutet wurden, oder auf grausame Art und Weise gejagt und getötet wurden .“

„PKM“ zählt zu Beyoncés und Jay-Zs Lieblinksmarke. Auch für Ehemann Jay-Z wurde im vergangenen Jahr ein eigenes Turnschuh-Design erschaffen. Und für Beyoncé war es – leider – sicherlich auch nicht das letzte Paar ...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen