Hot Stories

Biontech-Impfstoff: Dieser Corona-Erfolg macht Hoffnung

Von Jenny am Freitag, 21. Mai 2021 um 10:00 Uhr

Von welchem Erfolg nun der Biontech-Chef Ugur Sahin berichtete und damit Hoffnung in der Corona-Pandemie macht, erfahrt ihr jetzt.

Seit über einem Jahr herrscht aufgrund der Corona-Pandemie weltweit ein Ausnahmezustand. Tagtäglich werden neue Fallzahlen und Todesfälle vermeldet, die deutlich machen, wie wichtig weiterhin Hygienemaßnahmen und vor allem das Voranschreiten der Impfkampagne ist. Der aktuelle Stand: Beinahe 40 Prozent der deutschen Bevölkerung sind erstgeimpft. Allerdings längst nicht genug, um eine Immunität zu erreichen, wie SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach warnte. Nach neuestem Kenntnisstand ist er der Ansicht, dass mindestens 80 Prozent der Gesamtbevölkerung geimpft sein müssten, wie er im Interview mit t-online.de erklärte. Dabei werden auch neue Mutationen zum Problem, wie unter anderem die infektiöse Virusmutante B. 1.617, die erstmals in Indien nachgewiesen wurde. Im Hinblick darauf machte nun allerdings Biontech-Chef Ugur Sahin Hoffnung. Wir klären auf!

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Biontech-Impfstoff: Hoffnung auf Wirksamkeit gegen B.1.617

Es ist die große Befürchtung, dass neu auftretende Virusmutationen den bisherigen Impferfolg zerstören. Allerdings konnte nun Ugur Sahin im Hinblick auf seinen Impfstoff von Biontech/ Pfizer Hoffnung machen, dass dieser gegenüber der Mutation, die zunächst in Indien nachgewiesen wurde und dort dramatisch hohe Fall- und Todeszahlen auslöste, zu 70 bis 75 Prozent wirksam ist. "Bisher hatten wir die Möglichkeit, unseren Impfstoff gegen mehr als 30 Varianten des Virus zu testen. Er hat sich bisher als wirksam gegen Mutationen erwiesen", erklärte Sahin im türkischen Fernsehen, wie tagesschau.de berichtete. Dabei wurde vor allem auf die Wirksamkeit gegen die Mutation aus Indien der Fokus gelegt. Wir finden diese Nachricht ist durchaus ein weiterer Lichtblick im Kampf gegen die Pandemie und halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden. 🙏🏼

© Getty Images

Diese Artikel solltet ihr nicht verpassen: