Hot Stories

Bittere Enttäuschung! Kate Hudsons Vater möchte nichts mehr mit ihr zu tun haben

Von Claudia am Montag, 29. Juni 2015 um 17:51 Uhr
Obwohl Kate Hudson bei ihrem Stiefvater Kurt Russell aufwuchs, dürften sie die Worte ihres leiblichen Vaters, Bill Hudson, unheimlich kränken. Er erklärte jetzt, dass seine Kinder für ihn gestorben seien und sie seinen Namen ablegen sollen.

Puh, das ist ganz schön hart! Kate Hudson (36) muss gerade öffentlich miterleben, wie kränkend sich ihr leiblicher Vater über sie und ihren Bruder Oliver Hudson (38) äußert.

„Sie sind nicht länger Teil meines Lebens"

In einem Interview erklärte Bill Hudson, Ex-Mann von Goldie Hawn (69) kalt, dass Kate und Oliver für ihn gestorben seien. „Ich sage zu ihnen, 'Ich habe euch freigelassen'. Ich habe fünf Kinder, sehe mich nun aber nur noch als Vater von dreien an. Ich erkenne Oliver und Kate nicht länger als meine Kinder an. Ich möchte sie bitten, nicht länger den Namen Hudson zu tragen. Sie sind nicht länger Teil meines Lebens. Olivers Instagram-Post war bösartig, gemein und ein lange geplanter Angriff. Er ist für mich gestorben. Wie auch Kate.“

„Fröhlichen Verlassens-Tag"

Autsch! Doch warum ist Bill Hudson nur so sauer? Der Auslöser soll ein Posting von Oliver am Vatertag gewesen sein. Er teilte ein Foto bei Instagram, auf dem er, Kate und Bill zu sehen sind. Dazu schrieb er: „Fröhlichen Verlassens-Tag..."  Gut, auch diese öffentliche Demütigung dürfte ziemlich verletzend gewesen sein. Doch deshalb seine leiblichen Kinder komplett aus dem Leben streichen? Unvorstellbar! 

Vermutlich geht es bei der ganzen Geschichte um viel mehr, als dieses einzige Posting. Doch egal, was wirklich vorgefallen ist, die Drei werden sich (traurigerweise) vermutlich nie wieder zusammenraufen...

Themen
Goldie Hawn,
Oliver Hudson,
Kurt Russel,
Bill Hudson,