Hot Stories

Blue Ivy Carter: Mehr Security als der Präsident?

Von Claudia am Montag, 16. März 2015 um 10:50 Uhr
Alle aus dem Weg, hier kommt Blue Ivy! Wenn die kleine Tochter von Beyoncé Knowles und Jay-Z morgens in die Vorschule gefahren wird, dann reicht dazu nicht eine Nanny oder Beyoncé und Jay-Z selbst - bei Blue werden ganz andere Geschütze aufgefahren. Das nervt die anderen Eltern jetzt gewaltig!

Berühmt hin oder her - zu viel ist zu viel! Das denken jetzt viele Eltern an der Vorschule, die auch Blue Ivy Carter (3) besucht. Die Tochter von Beyoncé Knowles (33) und Jay-Z (45) wird nämlich nicht wie alle anderen Kids zu ihrem Unterricht gebracht. 

Um die Dreijährige morgens in die Schule zu fahren, haben die Sängerin und der Rapper zwei Limousinen und drei Bodyguards organisiert. Angeblich soll die Kleine dann auch noch von den drei großen Aufpassern ins Klassenzimmer geleitet werden. Für die meisten Eltern ist das eindeutig übertrieben. „Blue Ivys Klassenkameraden werden von einem Fahrer vorgefahren und nicht vom ganzen Personal betreut", ärgert sich ein Insider.  

Denn auf die Vorschule gehen nur Promi-Kids. Und die meisten Eltern, wie Schauspieler Will Ferrell (47), bringen ihre Kinder einfach selbst und ohne Bodyguards dort hin. Beyoncé und Jay-Z haben dafür offenbar keine Zeit...

Schade eigentlich! Blue Ivy würde sich sicher freuen, wenn ihre Mom oder ihr Dad sie das nächste Mal fahren...