Hot Stories

Cameron Diaz: „Ich weiß nicht, ob es natürlich ist monogam zu sein“

Von Claudia am Dienstag, 15. April 2014 um 12:32 Uhr
Offenbar fällt es Cameron Diaz (41) schwer an Monogamie zu glauben.

Schauspielerin Cameron Diaz ist derzeit Single und scheint mehr als zufrieden zu sein. Die Schauspielerin, die in der Vergangenheit bereits mit Justin Timberlake, Jared Leto und Matt Dillon zusammen war, bereut allerdings keine der Beziehungen.

Ganz im Gegenteil. Im Interview mit der amerikanischen "Instyle" erklärt sie sogar, dass sie einiges von ihren Ex-Freunden gelernt hat: „Ich bin dankbar für alles - ob es jetzt etwas war, was nur kurz gehalten hat oder eine Beziehung, die sich zu lange hinzog. Es gibt nichts, woraus ich nichts gelernt habe und ich kann nicht glauben, wie schön das Leben doch immer ist." 

Mit dieser positiven Einstellung geht sie derzeit vermutlich auch ihr Single-Dasein an. Denn obwohl die Hollywood-Schauspielerin seit Längerem keine feste und ernstzunehmende Beziehung mehr hatte, verspührt sie keinen Druck. Und auch mit der Monogamie scheint es die 41-Jährige nicht ganz so ernst zu nehmen: „Viele Menschen streben danach, weil ihnen gesagt wurde es sei das vollkommene Glück. Sie jagen es, sie bekommen es und sie fragen sich 'Warum habe ich gedacht, dass mich das glücklich macht? Mir geht es miserabel!' Ich weiß nicht, ob es jemanden gibt, der wirklich von Natur aus monogam ist. Wir alle haben denselben Instinkt wie Tiere. Aber wir leben in einer Gesellschaft, die uns anerzogen hat diese Dinge zu tun."

Soll das etwa bedeuten, dass Cameron es in einer Partnerschaft mit der Treue nicht ganz so ernst nimmt? Immerhin wäre eine Beziehung mit ihr sicher ziemlich entspannt. Einen Ausrutscher wird sie mit dieser Einstellung sicher schnell verzeihen.