Hot Stories

Cartier verklagt Online-Store HauteLook

Von GRAZIA am Donnerstag, 5. August 2010 um 11:44 Uhr

Luxus-Uhrenhersteller gegen Luxus-Online-Shop: Cartier verklagt HauteLook, weil dort angeblich beschädigte und getragene Cartier-Uhren ohne Genehmigung verkauft werden. Jetzt fordern die Franzosen Schadenersatz in noch nicht genannter Höhe.

Ärger für den Luxus-Online-Shop HauteLook!

Cartier verklagt den E-Shop, weil er angeblich "beschädigte und gebrauchte" Cartier-Artikel ohne Genehmigung verkaufe.

Als Beweis kaufte Cartier undercover fünf "Secondhand" Cartier-Uhren bei HauteLook. Die Käufer staunten nicht schlecht, als die Ware in beschädigten Baume & Mercier-Kartons mit dazugehörigen Baume & Mercier-Infomaterial ankam.

Der Luxus-Uhrenmacher wirft HauteLook vor, "nicht wieder gut zu machenden Schaden" verursacht zu haben und wiederholt ungültige Garantien verkauft zu haben.

"Wir haben die Klage gerade erst erhalten sind dabei, das zu prüfen", so HauteLook auf Anfrage von WWD.

Cartier verlangt die sofortige Beendung der unrechtlichen Verkaufsaktionen und fordert Schadenersatz, sowie die Übernahme aller anfallenden Gerichtskosten.

Höchste Zeit, die Uhren von der Seite zu nehmen, Leute!

Themen
HauteLook