Hot Stories

Charlotte Casiraghi verletzt Amerikas Ureinwohner

Von GRAZIA am Dienstag, 4. Dezember 2012 um 12:01 Uhr

Nach Karlie Kloss hat nun wohl auch Charlotte Casiraghi die Gemeinschaft amerikanischer Ureinwohner gegen sich aufgebracht. Der Grund: Ihr Indianerkostüm, dass sie bei der Show der "Gucci Paris Masters" trug. Das Outfit der Tochter von Prinzessin Caroline von Monaco dürfte für ordentlich Zündstoff sorgen…

Der Eklat um das Indianer-Outfit, das Karlie Kloss als bei der "Victoria's Secret Fashion Show" trug, liegt noch gar nicht so lange zurück. Die Gemeinschaft amerikanischer Ureinwohner fühlte sich von dem Häuptlings-Look in Kombination mit einem Leoparden-Bikini gedemütigt. Ihre Kultur soll nicht in Verbindung mit aufreizender Unterwäsche gebracht und für Show-Zwecke missbraucht werden.

Victoria's Secret reagierte prompt und verbannte den Look aus der TV-Ausstrahlung. Auch Karlie Kloss entschuldigte sich bei Twitter öffentlich.

Dass der Look politisch vielleicht nicht ganz korrekt ist und schon in der Vergangenheit immer wieder für Diskussionen gesorgt hat, hat Charlotte Casiraghi wohl nicht mitbekommen. Bei den "Gucci Paris Masters" lieferte sie eine Show-Einlage im Indianer-Look: mit Lederfransen-Outfit, Gesichtsbemalung und Federschmuck.

Zwar wurde bei dem "Style & Competition"-Wettbewerb Geld für eine Hilfsorganisation gesammelt, doch der Denkzettel für den Indianer-Look ließ trotzdem nicht lange auf sich warten: Tumblr-User ließen kein gutes Haar an dem Look des Sprösslings der Monegassen-Dynastie. Sie sei "ignorant" und ihre Show-Einlage weder "niedlich, noch witzig, sondern einfach nur beleidigend und dumm".

Wir sind schon lange riesen Fans von Charlotte Casiraghi, doch auch das Modehändchen der Tochter einer Prinzessin ist offenbar nicht unfehlbar…

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!