Hot Stories

Chelsea Clinton in "Bride Wars"

Von GRAZIA am Mittwoch, 28. Juli 2010 um 11:19 Uhr

US-Medien betiteln Chelsea Clintons bevorstehende Heirat bereits als "Hochzeit des Jahrhunderts". Im Brennpunkt des Geschehens: Das Brautkleid. Welcher Designer bekommt den Zuschlag?

Seit Monaten brodelt es in der Gerüchteküche: Wird die einstige First Daughter Chelsea Clinton am 31. Juli ein Vera Wang Kleid tragen? Oder macht Oscar de la Renta das Rennen?

Im Juni war man sich noch einig: Chelsea werde ihrem Verlobten Marc Mezvinsky in einem eigens angefertigten Kleid von Vera Wang das Ja-Wort geben, hieß es aus verlässlicher Quelle.

Doch dann verkündete Sheryl Gay Stolberg, die White House Korrespondentin der New York Times vor laufenden Kameras, dass Chelsea sich für eine Oscar de la Renta-Robe entschieden habe.

Ja was denn nun? Um das Chaos perfekt zu machen, wurde die Braut am Dienstag (verschleiert hinter einem Hut mit XL-Krempe) gemeinsam mit ihrer Mama, Mrs. Hillary Rodham Clinton, im Vera Wang-Store in New York gesehen.

Doch auch die Boutique von Oscar de la Renta wurde von dem Mutter-Tochter-Team bereits frequentiert.

Ist das alles nur eine aufwändig inszenierte Scharade, um den Designer des Kleides möglichst lange geheim zu halten? Oder stammen die Brautjungfernkleider von dem einen, das Brautkleid von dem anderen Modeschöpfer? Oder wird Chelsea gar zwei Kleider an ihrem großen Tag tragen?

Noch drei Mal schlafen, dann ist die Katze aus dem Sack. Und wir können uns wieder mit wichtigeren Themen beschäftigen, wie der Frage, ob David Agbodji nun ein Six-Pack oder ein Eight-Pack hat. Puh.