Hot Stories

Chris Brown muss ins Gefängnis

Von Anna am Dienstag, 18. März 2014 um 12:21 Uhr

Er lernt es wohl nie: Nun muss Chris Brown ins Gefängnis, weil er während seiner Rehab gegen die Klinik-Regeln verstoßen hat.

Am Freitag (14. März 2014) wurde Chris Brown (24) verhaftet und muss nun einen Monat hinter Gittern verbringen. Grund dafür ist sein Rauswurf aus einer Reha-Klinik, in der er eigentlich seine Aggressionen behandeln lassen wollte. Anscheinend konnte die Therapie dem Rapper beim Bewältigen seiner Probleme nicht helfen.

Rauswurf aus der Klinik

Laut den Berichten von "TMZ" soll Chris in der Reha-Klinik, die als Alternative zum Knast galt, mehrere Regeln gebrochen haben. Die wichtigste Klinik-Regel, die er verletzt hat, war, dass er sich von Frauen fernhalten sollte. Der Badboy hielt sich natürlich nicht an diese Regel und wurde dabei erwischt, wie er die „Ellbogen und Hände einer Frau" anfasste. Kurze Zeit später soll er einen zufälligen Drogentest verweigert haben, den er dann aber doch noch machte. Das Ergebnis des Tests fiel immerhin negativ aus.

Chris drohte Patienten

Doch es kommt noch dicker: Der Musiker soll in der Klinik andere Patienten bedroht haben! In einer Gruppensitzung soll er sogar gesagt haben, dass er gut mit Pistolen und Messern umgehen kann, wenn ihm jemand blöd kommt. Aha. Das ist natürlich genau die richtige Einstellung, wenn man seine Aggressionen in den Griff bekommen will! Der Richter sah das so ähnlich und meinte Chris sei „unfähig, sich aus Schwierigkeiten rauszuhalten".

Immer wieder Ärger

Die bittere Konsequenz für den 24-Jährigen: Bis zum 23. April muss er ins Gefängnis, dann gibt es eine neue Anhörung, bei der über seine Bewährung entschieden wird. Doch schon am 17. April muss sich der Ex von Rihanna (26) erneut vor Gericht verantworten – es wird um den Angriff auf einen Mann Ende letzten Jahres gehen. Aufgrund seiner vielen Eskapaden hatte Richter Brandlin ihn zu einer Entziehungskur und zu einem Anti-Aggressionstraining verdonnert. Doch der Rapper scheint sich immer wieder Ärger einzuhandeln.

Tatsächlich gerät Chris immer wieder auch mit dem Gesetz in Konflikt. Seinen Tiefpunkt hatte er im Jahr 2009, als er seine Ex Rihanna verprügelte. Er wurde zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe und gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Scheinbar lernt er aber nicht aus seinen Fehlern. Seine Ex Rihanna allerdings schon, denn sie hat mit ihrem Prügel-Ex nun endgültig abgeschlossen und ist nun glücklich mit Rapper Drake (27) zusammen.

 

Vielleicht wird das Chris ja endlich einmal eine Lehre sein...

Themen
Haftstrafe,
Verurteilung