Hot Stories

Christina Aguilera: peinlicher Patzer beim Super Bowl

Von GRAZIA am Montag, 7. Februar 2011 um 09:46 Uhr

Der Super Bowl ist das größte Sportereignis in den USA. Die Nationalhymne für dieses Mega-Event zu singen, ist eine große Ehre und auch eine Karriere-Chance – die Christina Aguilera gründlich vermasselt hat…

Eine Strophe vergessen, eine andere gleich doppelt gesungen und noch dazu falsch – Christina Aguilera verhunzte die US-Nationalhymne beim Endspiel des American Football gestern Abend ordentlich.

Dabei behauptet die Popsängerin noch kurz vor ihrem Auftritt: "Ich singe die Hymne schon seit meinem siebten Lebensjahr." Stimmlich scheint sie sich seitdem zwar weiterentwickelt zu haben, textlich scheinbar weniger.

Ihr Auftritt erinnerte stark an Sarah Connor, die 2005 bei der Eröffnung der Allianz-Arena in München die deutsche Nationalhymne spontan umgetextet hat. Statt "Blüh im Glanze" trällerte sie: "Brüh' im Lichte dieses Glückes".
Nach der missglückten Performance entschuldigte sich X-Tina. Sie sei von dem Moment überwältigt gewesen. "Ich hoffe, dass jeder meine Liebe für dieses Land fühlen kann und der wahre Geist der Nationalhymne rübergekommen ist."

Hier können Sie sich ein Bild von Christinas Super-Bowl-Patzer machen!