Hot Stories

Claudia Schiffer will die Neunziger zurück

Von Claudia am Donnerstag, 30. Januar 2014 um 15:06 Uhr
Wenn es nach Claudia Schiffer (43) gehen würde, dann hätte sie gern den Flair der Neunziger Jahre zurück.

Claudia Schiffer vermisst den exzentrischen Glamour ihrer Ära - er sei inzwischen verloren gegangen. Ihre Kritik: Damals waren Models, Magazinredakteure und Fotografen viel kreativer als heute. 

Im Interview mit der britischen "Marie Claire" wird das Supermodel noch deutlicher: „In den Neunzigern gab es viel mehr Persönlichkeiten - wunderbar kreativ, keine Grenzen, diese Art von Isabella Blow-Verrücktheit. Der Flair der Neunziger fehlt heute. Der Unterscheid ist, dass heutzutage alles sehr professionell zugeht, niemand will Zeit verschwenden und man denkt immer ans Budget. Damals war alles theatralischer (...)."

Und auch Models wie Cara Delevingne haben es ihrer Meinung nach viel schwerer als sie damals. „Wir dominierten damals, da sich alles um Models drehte. Schauspieler und Sänger machten keine Werbekampagnen und waren nicht auf den Covern von Modemagazinen. Ich denke schon, dass einige Mädchen es schaffen, aber heutzutage gibt es so viel mehr Konkurrenz und so viel mehr Kollektionen. Ein Model kann für zwei Saisons erfolgreich sein und dann wieder verschwinden."

Und damit hat das Model gar nicht mal so unrecht...

 

Claudia Schiffer wurde 1987 entdeckt und hatte ihren ersten großen Erfolg dank einer Kampagne für die Marke Guess Jeans. Mit der Hilfe von Karl Lagerfeld betrat sie 1988 erstmals den Laufsteg für Chanel. Die 43-Jährige ist bis heute beruflich mit Lagerfeld verbunden.