Hot Stories

Corona-Hoffnung: Maskenpflicht aufgehoben!

Von Jenny am Mittwoch, 14. Juli 2021 um 10:49 Uhr

Die Aufhebung der Maskenpflicht steht seit Wochen im Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses. Nun preschte das erste Bundesland vor und hob diese beim Einkaufen auf.

Lust auf Shopping? Hier findet ihr die besten Deals von Amazon zum direkten Nachshoppen – viel Spaß! 🛍

Seit eineinhalb Jahren begleitet uns die Corona-Pandemie und veränderte dabei unseren Alltag. Nicht nur das Abstandhalten von anderen Personen, sondern auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist dabei an öffentlichen Orten zur Normalität geworden. Angesichts der steigenden Impfquote, die nach aktuellen Angaben des Robert Koch-Instituts bei 43 Prozent (vollständig geimpft) liegt, wird gerade die Maskenpflicht heiß diskutiert und die Stimmen nach einer Aufhebung dieser werden lauter. Im Hinblick auf die Menschen, die noch nicht geimpft sind und auch die hochansteckende Delta-Mutante des Virus' warnen Experten allerdings vor einem solchen verfrühten Schritt. In einem Bundesland gibt es nun aber dennoch bereits erste Erleichterungen und die Maskenpflicht beim Einkaufen entfällt. Wo genau diese Regelung gilt und unter welchen Umständen, klären wir auf.

Das sind die besten tagesaktuellen Angebote von Amazon:

Maskenpflicht in Sachsen entfällt beim Einkaufen

Es ist eine Nachricht, auf die viele von uns sehnlichst warten: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Einkaufen nicht länger nötig. Ab dem 16. Juli tritt genau diese Lockerung in Sachsen im Handel und den Supermärkten in Kraft, wenn vor Ort die 7-Tage-Inzidenz unter 10 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt. Die Gesundheitsministerin des Bundeslandes, Petra Köpping, kündigte die Lockerungen im Zuge der neuen Landesverordnung in einer Kabinettssitzung in Dresden an, die ab Freitag gelten wird. In anderen Bereichen wie dem öffentlichen Nahverkehr, medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Pflegeheimen wird allerdings weiterhin das Tragen eines medizinischen Mundessschutzes notwendig sein. Diese teilweise zurückgefahrene Maßnahme wird mit einem niedrigen Infektionsgeschehen im Bundesland begründet. Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz in allen Landkreisen und Stätten unter 10 wöchentlichen Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner.

© Foto von Anna Shvets von Pexels

Hier findet ihr weitere spannende News:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen