Hot Stories

Corona-Impfung: Das ändert alles

Von Lena.Everling am Sonntag, 13. Juni 2021 um 09:25 Uhr

Aktuell schreiten die Impfungen gut voran und jeder Vierte in Deutschland ist bereits vollständig geimpft. Doch dieses schwerwiegende Ereignis ändert nun alles…

Momentan können wir unser Leben mit so vielen Freiheiten genießen, wie lange nicht mehr: Endlich können wir wieder im Restaurant schlemmen, mit Freunden den Tag entspannt am See verbringen oder im Kosmetikstudio das komplette Beauty-Programm ausfahren. Tag für Tag kehrt immer mehr Normalität ein und die 7-Tage-Inzidenz sinkt stetig, aktuell liegt sie sogar unter 20. Diesen großen Erfolg haben wir vor allem den inzwischen gut voranschreitenden Impfungen zu verdanken. Vergangene Woche wurde sogar die Impfpriorisierung aufgehoben, weshalb sich nun noch mehr Menschen auf einen Impftermin freuen können. Neben einem Impfpass darf allerdings eine Sache auf keinen Fall fehlen: der Impfstoff. Und dazu gibt es leider sehr schlechte Neuigkeiten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen...

Hier findet ihr weitere interessante Themen: 

Corona-Impfung: Schlechte Neuigkeiten

Nachdem nun sogar die Impfpriorisierung aufgehoben wurde, freuen sich natürlich umso mehr Menschen, zeitnah geimpft zu werden. Doch dies könnte sich nun verzögern, denn Millionen Impfstoffdosen des Herstellers Johnson & Johnson müssen nach einer Produktionspanne in einem US-Werk vernichtet werden. Ein Großteil der Impfdosen ist leider unbrauchbar. Laut "New York Times" sind 60 Millionen Impfdosen betroffen. Zwei Lieferungen, insgesamt zehn Millionen Dosen seien zur Verwendung zugelassen worden, viele seien jedoch nicht zur Verwendung aufgrund von Verunreinigungen geeignet. In dem Produktionsstandort in der Ostküstenmetropole Baltimore wurde vor Johnson & Johnson der Impfstoff von AstraZeneca produziert. Der Auslöser war vermutlich, dass Inhaltsstoffe der beiden Impfstoffe vermischt wurden. Bei einer Überprüfung wurden zahlreiche Mängel entdeckt, weshalb die Produktion erst einmal pausieren muss. Die Johnson & Johnson-Vakzine sollten nach Plänen des Gesundheitsministers Jens Spahn zur zweitwichtigsten Säule der Impfkampagne werden. Daher ist dieser große Panne für Deutschland nun besonders fatal und wird einen erheblichen Einfluss auf die Impfkampagne haben. Welche Auswirkungen dies genau haben wird, bleibt erst einmal abzuwarten. 🙏

© Foto von CDC von Pexels

Diese News dürft ihr nicht verpassen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.