Hot Stories

Corona-Impfung: Jetzt kommt alles anders!

Von Linnea am Mittwoch, 9. Juni 2021 um 11:05 Uhr

Welche Änderungen es nun im Bezug auf die Impfkampagne gegen das Coronavirus gibt, klären wir hier auf…

Die Impfkampagne in Deutschland schreitet weiter voran und lässt die Fallzahlen der Neuansteckungen mit dem Coronavirus sowie die 7-Tage-Inzidenz, die seit Ende April einem Abwärtstrend folgen, weiter absinken – am heutigen Mittwoch (09. Juni 2021) vermeldete das Robert Koch-Institut die Werte mit 3.254 sowie 20,8. Da am vergangenen Montag zusätzlich die Impfpriorisierung aufgehoben wurde, schätzt Gesundheitsminister Jens Spahn, dass bis kommenden Juli ganze 90 Prozent aller Impfwilligen die erste Dosis Vakzin bekommen haben könnten. Dies führt wiederum dazu, dass uns in den kommenden Wochen weitere Öffnungsschritte sowie weniger Kontaktbeschränkungen erwarten dürften. Nun gibt es eine weitere Änderung im Bezug auf die Impfkampagne, die uns noch mehr Hoffnung für einen bevorstehenden Sommer mit jede Menge Freiheiten gibt und welche das ist, klären wir nun auf…

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Digitaler Impfpass: Das wird jetzt anders

Wer sich in den vergangenen Monaten bereits gegen das Coronavirus impfen ließ, der kam oftmals ganz schön ins Schwitzen auf der Suche nach seinem Impfpass. Zum Glück wird dies schon bald der Vergangenheit angehören, denn wie das Bundesministerium für Gesundheit auf seiner Webseite schreibt, soll in der zweiten Hälfte des zweiten Quartals der europaweite digitale Impfpass kommen, der dem ständigen Herumtragen des gelben Heftchens ein Ende bereitet und uns von einem Sommer träumen lässt, in dem wir noch einfacher jede Menge Freiheiten erleben können. Wie genau der digitale Impfpass funktionieren soll? Über eine App, in der der Name, das Geburtsdatum sowie der Impfstatus der jeweiligen Person gespeichert sind, und bei einem Besuch im Restaurant, Geschäft und Co. sowie beim Reisen somit ganz easy nachgewiesen werden können. Generiert wird der digitale Nachweis in den Impfzentren, Arztpraxen oder Apotheken, in denen jeder Geimpfte einen persönlichen Barcode bekommt, den er dann in der zuständigen App scannen kann, um den Status der Corona-Impfung nachzuweisen. Natürlich ist die Nutzung des digitalen Impfpasses absolut freiwillig, das gelbe Heftchen ist ebenfalls weiterhin eine Möglichkeit, die vollständige Verabreichung des Vakzins nachzuweisen.

Corona-Impfung-wird-in-den-Impfpass-eingetragen

©istock/guenterguni

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen: