Hot Stories

Corona-Impfung: Neue Warnung

Von Sophia am Mittwoch, 21. Juli 2021 um 11:02 Uhr

Experten warnen vor einer neu entdeckten Nebenwirkung des Impfstoffes von Johnson & Johnson. Alle Details dazu erfahrt ihr jetzt hier…

Fast 50 Prozent der Deutschen sind nun vollständig gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft. Für alle vier in Deutschland zugelassenen Impfstoffe konnte eine hohe Schutzwirkung von mindestens 80 Prozent gegen eine schwere COVID-19-Erkrankung in Beobachtungsstudien nachgewiesen werden. Der vektorbasierte Impfstoff von Johnson & Johnson soll vor allem für Personen zum Einsatz kommen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) warnt nun jedoch vor einer neu entdeckten Nebenwirkung, die bei der Verabreichung des Impfstoffes von Johnson & Johnson auftreten kann. Wer betroffenen ist und auf welche Symptome man nach der Impfung unbedingt achten sollte, erfahrt ihr jetzt hier.

Weitere News, rund um das Thema "Coronavirus":

Diese Nebenwirkung hat der Impfstoff von Johnson & Johnson

Menschen, die in der Vergangenheit das extrem seltene Kapillarlecksyndrom entwickelt haben, sollen keinen Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten. Das geht aus dem sogenannten Rote-Hand-Brief des Herstellers hervor, der am Montag vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verbreitet wurde. Das Paul-Ehrlich-Institut warnt vor dem Kapillarlecksyndrom, das in "sehr seltenen Fällen" bei Menschen aufgetreten ist, die zuvor mit dem Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft worden waren. Laut dem Bericht, "in einigen Fällen mit tödlichem Ausgang". Das Kapillarlecksyndrom ist ein äußerst seltenes Syndrom, aber potenziell lebensbedrohlich. Extreme Wassereinlagerung und ein niedriger Blutdruck können auf das Krankheitsbild hindeuten. Wer die Symptome nach einer Impfung mit Johnson & Johnson erkennt, sollte unmittelbar Behandlung aufsuchen.

© iStock/Inside Creative House

Diese News könnten euch auch interessieren: