Hot Stories

Corona-Schnelltest: So kommt es zu falschen Ergebnissen

Von Hannah am Mittwoch, 26. Mai 2021 um 11:26 Uhr

Mittlerweile haben wir uns an Corona-Schnelltests gewöhnt und es liegt immer mindestens einer im Haus. Wie es allerdings zu falschen Ergebnissen kommt und was laut Robert Koch-Institut dann passiert, erfährst du im Artikel!

Durch den sinkenden Inzidenzwert, das angezogene Impftempo und die damit verbundenen Öffnungen von Geschäften, Kulturstätten sowie Restaurants kehrt nach und nach etwas Normalität ein und wir bekommen ein Stück von unserem alten Leben zurück. Damit das möglich ist, machen wir regelmäßig einen Corona-Schnelltest, welchen wir sogar in der Drogerie oder im Supermarkt erwerben können. Allerdings kommt es immer häufiger vor, dass der Test positiv ausfällt und ein nachfolgender PCR-Test dieses Ergebnis dann widerlegt. Die Ursache liegt laut Robert Koch-Institut oftmals an der Anwendung, denn wenn man vorher getrunken, gegessen oder die Zähne geputzt hat, kann der Test ein falschen Wert anzeigen. Doch auch die zu geringe Spezifität eines Schnelltests kann bei falsch-positiven Ergebnissen das Problem sein. Eine zu warme Lagerung oder zeitliche Abweichungen bei der Durchführung manipulieren ebenfalls die Funktion. Was passiert, wenn es zu so einem Vorfall kommt, erklären wir dir jetzt...

Diese Artikel solltest du nicht verpassen:

Laut RKI: Das passiert bei einem positiven Corona-Schnelltestergebnis

Dass ein Fehler vorliegt, stellt sich – nachdem das Ergebnis beim Gesundheitsamt gemeldet wurde – bei einem PCR-Test heraus. Und auch wenn Unsicherheit besteht, ob der Vorgang richtig durchgeführt wurde, kann ein Schnelltestzentrum informiert werden, in dem dann entschieden wird, ob ein weiterer Abstrich nötig ist. "40 bis 50 Prozent der Schnelltests, die einen positiven Befund anzeigen, sind falsch-positiv", schildert das RKI. Eine große Gefahr, denn "es werden immer wieder Infektionsketten bekannt, die auf Treffen zurückgehen, bei denen alle im Schnell- oder Selbsttest zuvor negativ getestet waren." Demnach ist es wichtig zu wissen, dass auch ein negatives Ergebnis keine Garantie ist, dass ich gesund bin und es sollten nach wie vor Sicherheitsmaßnahmen wie das Tragen einer Maske sowie der Mindestabstand eingehalten werden, um Ansteckungen zu vermeiden.

Ⓒ Unsplash/ Greenvalley Pictures

Weitere spanennde Themen findest du hier:

Themen