Hot Stories

Coronaimpfung Deutschland: Überraschende Neuigkeit vom RKI

Von Hannah am Freitag, 8. Oktober 2021 um 09:34 Uhr

Um eine Herdenimmunität zu erreichen und die Verbreitung des Coronavirus langfristig einzudämmen, ist eine voranschreitende Impfkampagne nötig. In Bezug auf das Impfgeschehen in Deutschland verkündete das Robert Koch-Institut nun eine überraschende News.

Auch eineinhalb Jahre nach Ausbruch des Coronavirus' ist unser Alltag bestimmt von sämtlichen Sicherheitsmaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Abstandhalten. Obwohl in Deutschland immer mehr Menschen vollständig geimpft sind, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nach wie vor in einem beunruhigenden Bereich, was vor allem auf die ansteckendere Delta-Mutation zurückzuführen ist. Wie wichtig die Impfquote ist, machen Experten wie Gesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler immer wieder deutlich. So appellieren sie an die Bürger, sich das Vakzin verabreichen zu lassen, da den Krankenhäusern ansonsten im Herbst aufgrund der zusätzlich bevorstehenden Grippewelle eine Überbelastung droht. Die aktuelle Impfquote wird täglich auf dem Dashboard des Robert Koch-Instituts aktualisiert. Nun verkündete das RKI allerdings, dass eine "Unterschätzung von bis zu fünf Prozentpunkten" vorliegt – wir klären auf...

Das sind die tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Impfquote laut RKI vermutlich deutlich höher

Überraschenderweise geht das Robert Koch-Institut nun davon aus, dass in Deutschland deutlich mehr Menschen geimpft worden sind, als bisher in der Meldestatistik erfasst wurde – so sei laut eines Berichtes des RKI anzunehmen, dass sogar bis zu 80 Prozent der Erwachsenen vollständig gegen Corona geimpft sind. Es sei "in der Erwachsenenbevölkerung von einem Anteil mindestens einmal Geimpfter von bis zu 84 Prozent und einem Anteil vollständig Geimpfter von bis zu 80 Prozent auszugehen". Dabei beziehen sich die Zahlen auf alle Impfungen bis vergangenen Dienstag. Die bisherigen Daten ergaben bislang, dass bei den Erwachsenen eine Impfquote von 79,1 Prozent für mindestens einmal Geimpfte und 75,4 Prozent für vollständig Geimpfte vorliegt. Bei diesen Werten könne aber eine "Unterschätzung von bis zu fünf Prozentpunkten für den Anteil mindestens einmal Geimpfter beziehungsweise vollständig Geimpfter angenommen werden", wie es in dem Bericht heißt – überschlagen wären das circa 3,5 Millionen Menschen mehr, die geimpft wurden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zeigt sich erfeut: "Das gibt uns zusätzliche Sicherheit für Herbst und Winter. Wir wollen mit Umsicht und Vorsicht Schritt für Schritt zurück in Freiheit und Normalität."🙏🏼

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.