Hot Stories

Coronavirus: Das bedeutet die Delta-Variante für deinen Spanienurlaub

Von Hannah am Mittwoch, 7. Juli 2021 um 11:24 Uhr

Da die Inzidenzen in den vergangenen Wochen deutlich gesunken sind, haben wir direkt den nächsten Spanienurlaub gebucht. Doch nun bereitet die Delta-Mutation große Sorgen und was dies für die anstehende Reise bedeuten könnte, erklären wir...

Lust auf Shopping? Hier findest du die besten Deals von Amazon zum direkten Nachshoppen – viel Spaß! 🛍 

Nachdem wir zum ersten Mal vom Coronavirus gehört haben, hätten wir uns nicht ausmalen können, wie lange wir damit zu kämpfen haben und das sich unser Alltag so stark verändern würde. Monate im Lockdown liegen hinter uns – in den letzten Wochen kam dann durch sinkende Inzidenzen, einer voranschreitenden Impfkampagne sowie gelockerter Maßnahmen verstärkt die Hoffnung auf, dass das Schlimmste überstanden ist und wir schon bald unser altes Leben zurückbekommen. Voller Euphorie wurden außerdem bereits Urlaubspläne geschmiedet. Doch wir sollten uns nicht zu früh freuen, denn seit einiger Zeit bereitet die Delta-Variante, welche erstmals in Indien auftauchte und als deutlich ansteckender gilt, große Sorgen. Obwohl bekannt ist, dass beispielsweise der Impfstoff Johnson und Johnsen größtenteils vor der Mutation schützt, breitet sie sich immer schneller aus, was auch Folgen für den nächsten Sommerurlaub mit sich bringen könnte. Ein besonders beliebtes Reiseziel: Spanien. Was die Delta-Mutation jedoch für einen Trip in die Region bedeuten könnte, erklären wir jetzt...

Diese tagesaktuellen Angebote solltest du nicht verpassen:

Ist der Spanienurlaub wegen der Delta-Variante in Gefahr?

In Spanien steigen die Corona-Zahlen aktuell, doch die Strände sind voller Menschen, die losgelöst feiern, ihren Urlaub genießen und dabei häufig die Corona-Sicherheitsmaßnahmen wie das Tragen einer Maske und das Abstandhalten vergessen. Nach aktuellen Daten der amerikanischen Johns-Hopskins-Universität ist Spanien momentan sogar das europäische Reiseziel mit der höchsten Zahl neuer Ansteckungen – die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 157 Fällen pro 100.000 Einwohnern und in vier von fünf Fällen haben sich die Menschen mit der Delta-Variante infiziert. Falls die Zahlen weiterhin in die Höhe schießen, wird Deutschland das Land als Hochinzidenzgebiet einstufen, was eine Quarantänepflicht für Reiserückkehrer bedeuten würde. Ohne den Nachweis einer vollständigen Coronaimpfung oder Covid-Genesung hieße das: Mindestens fünf Tage Quarantäne, die dann durch einen negativen Test beendet werden könnten. Wir hoffen, dass es soweit nicht kommt, wir unseren Spanienurlaub beruhigt antreten können und werden dich über die neusten Entwicklungen informieren.

©Photo by Atoms on Unsplash

Hier gibt es weitere spannende News:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.