Hot Stories

Coronavirus: Neue Entwicklung

Von Sophia am Montag, 2. August 2021 um 11:02 Uhr

Mehr als die Hälfte der Deutschen sind bereits vollständig geimpft. Doch für einen vollständigen Schutz empfehlen Experten nun eine dritte Impfdosis. Wer betroffen ist, erfahrt ihr jetzt hier…

Die Impfquote in Deutschland steigt täglich. Mittlerweile haben mehr als 60 Prozent der deutschen Bundesbürger mindestens eine Impfdosis erhalten – über 50 Prozent sind schon vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Doch die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt trotzdem weiterhin. Besonders gefährdete Risikogruppen sollen daher auch schon bald eine Corona-Auffrischungsimpfung bekommen. Die Bundesländer bereiten sich darauf vor, dritte Impfdosen gegen Covid-19 im Herbst anzubieten. Entsprechende Pläne werden diesen Montag auf der Konferenz der Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen. Hier haben wir alle Details zu der neuen Entwicklung für euch zusammengefasst…

Das sind die tagesaktuellen Amazon-Deals:

Corona-Auffrischungsimpfung für Risikogruppen

Das Bundesgesundheitsministerium schlägt für bestimmte Gruppen mit besonderem Risiko für eine Corona-Infektion Auffrischungsimpfungen mit einem mRNA-Vakzin bereits ab September vor. Grund dafür ist, dass erste Studien bereits darauf hinweisen, dass der Impfschutz bei bestimmten Gruppen schnell nachlassen könne. Betroffen sind hauptsächlich sehr alte oder immungeschwächte Menschen und Pflegebedürftige. Die Vorbereitungen für ein drittes Impfangebot sind dementsprechend bereits am Start. Eine entsprechende Beschlussvorlage, die dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegt, soll am Montag beim Treffen der Gesundheitsministerinnen- und minister von Bund und Ländern verabschiedet werden. "Die Länder bieten im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge ab September 2021 mit mobilen Teams in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen eine Auffrischimpfung an", wird aus der Vorlage zitiert. Eine Drittimpfung kann dann außerdem über Haus- und Fachärzte wahrgenommen werden. Allen schon vollständig geimpften Menschen, die mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurden, soll eine weitere Impfung mit dem Vakzin von BioNTech angeboten werden.

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.