Hot Stories

Coronavirus: Schlechte Nachrichten für Ungeimpfte

Von Jenny am Montag, 2. August 2021 um 09:28 Uhr

Seit dem 7. Juni ist die Impfpriorisierung entfallen und jeder kann ein Vakzin gegen Covid-19 verabreicht bekommen. Welche Einschränkungen im Herbst auf Ungeimpfte zukämen, die dies nicht in Erwägung ziehen, erklärte nun Politiker Karl Lauterbach.

Anfang Juni wurde die Impfpriorisierung aufgehoben und seither kann jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden, um sich gegen das Coronavirus zu schützen. Stand heute sind laut des Impf-Dashboards des Robert Koch-Instituts 52 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland immunisiert und insgesamt 61,6 Prozent der Bevölkerung erhielten bereits ihre erste Impfdosis. Um die Pandemie zu überstehen und eine Herrenimmunität zu erreichen, sind weitere Geimpfte nötig, weshalb am heutigen Montag auf einer Ministerpräsidentenkonferenz unter anderem beraten werden soll, wie die Impfquote weiter erhöht werden kann. Wer sich nämlich noch immer dem Impfen verweigert, dem könnten im Herbst Einschränkungen drohen, über die SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nun konkret sprach.

Diese Deals dürft ihr nicht verpassen: 

Karl Lauterbach: Keine Restaurants, Bars und Clubs für Ungeimpfte

Mit einem internen Papier, welches der Washington Post vorliegt, wurde gerade erst öffentlich, dass die Delta-Variante des Coronavirus‘ genauso ansteckend ist, wie es die Windpocken sind. Die Impfkampagne soll gerade auch deshalb weiter voranschreiten. Wie die "Bild" aus einer INSA Umfrage von Freitag zitierte, sollen jedoch 54 Prozent der bislang noch Ungeimpften weiterhin an ihrer Entscheidung festhalten wollen. Laut Karl Lauterbach könnten auf die Gruppe im Herbst dann allerdings gewisse Einschränkungen zukommen, da das Angebot einer Impfung dann jedem galt. "Im Herbst, wenn die Fallzahlen sehr hoch sind, wird es eine Reihe von Einschränkungen für Ungeimpfte geben müssen", erklärte der Mediziner gegenüber der "Bild"-Zeitung. Was genau er sich vorstelle, erläuterte der Harvard-Professor ebenfalls: "Sie werden etwa nicht mehr in die Innenräume von bestimmten Restaurants, in Bars oder Clubs gehen können, also an Orte mit einem hohen Ansteckungsrisiko", wird der Gesundheitsexperte der SPD konkreter. Worauf genau sich eingestellt werden muss und welche Beschränkungen für Ungeimpfte tatsächlich kommen werden, bleibt bislang allerdings noch abzuwarten. 

© iStock/ ANTONIO_DIAZ

Hier findet ihr weitere News: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen