Hot Stories

Coronavirus: Droht erneute Schließung von Restaurants, Friseuren und Co.?

Von Lena.Everling am Donnerstag, 3. Juni 2021 um 09:16 Uhr

Aktuell können wir uns über zahlreiche Lockerungen freuen und das Gefühl von Normalität kehrt langsam wieder ein. Doch damit könnte schon bald wieder Schluss sein, denn Gesundheitsminister Jens Spahn bereitet sich bereits auf die vierte Welle vor…

Nach über einem Jahr Pandemie und harten Corona-Einschränkungen gibt es seit langem endlich wieder ein Licht am Ende des Tunnels und wir können uns über zahlreiche Lockerungen freuen. Sei es mal wieder ein Restaurantbesuch, eine Mani- oder Pediküre oder ein frischer Anstrich auf dem Schopf – viele sind erleichtert, dass die Impfkampagne so gut voranschreitet und sogar einem Sommerurlaub nichts mehr im Weg steht. Doch im Gegensatz zu allen anderen ist Gesundheitsminister Jens Spahn alles andere als entspannt stattdessen bereitet er sich bereits jetzt auf eine weitere Welle mit rasant steigenden Corona-Infektionszahlen vor. Im letzten Jahr habe er sich überhaupt nicht auf eine weitere Welle nach dem Sommer eingestellt, weshalb bei ihm schon jetzt die Alarmglocken klingeln und er frühe Risiken sowie Strategien zur Vermeidung einer vierten Welle durchgehen will. 😲

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen: 

Müssen Restaurants, Friseure und Co. wieder schließen?

Spahn sei bereits in den Vorbereitungen. "Die Gespräche habe ich schon mit Experten und dem Robert Koch-Institut begonnen", sagte er am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". Er sei besonders sensibel bei der Thematik, da sich die Lage im letzten Jahr nach einem guten Sommer mit niedrigen Inzidenzen im September und Oktober schlagartig verschlechtert hat. Insgesamt zeigte sich Spahn jedoch zufrieden mit der aktuellen Situation: "Die Situation ist gerade zurecht gut, die Inzidenten sind niedrig, die Impfzahlen sich hoch, aber wir sehen in Ländern wie dem Vereinigten Königreich: Es kann auch schnell wieder schief gehen." Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut Robert-Koch-Institut den zweiten Tag in Folge gestiegen. Mit einem erneuten extremen Anstieg der Fallzahlen werde bei vorsichtigen Öffnungen zunächst nicht gerechnet, so RKI-Chef Lothar Wieler. Demnach sieht es so aus, als ob Restaurants, Friseure und Co. von Schließungen erst einmal verschont bleiben. Wir halten euch auf dem Laufenden. 🙏

© Getty Images

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Warnung