Hot Stories

Coronavirus: So viel teurer wird der Friseurbesuch ab Oktober

Von Hannah am Mittwoch, 8. September 2021 um 10:15 Uhr

Aufgrund ansteigender Inzidenzen verschärfen sich die Regelungen in Bezug auf den nächsten Friseurbesuch. Da die 3G-Regel greift und bereits ab Oktober Schnelltests selber bezahlt werden müssen, erklären wir dir, welche Kosten anfallen...

Auch wenn wir alle zum Sommerbeginn noch positiv gestimmt waren, dass sich die Coronalage beruhigt und wir zeitnah in unseren gewohnten Alltag ohne Einschränkungen zurückkehren können, sieht die Realität leider anders und das liegt vor allem an der ansteckenderen Delta-Variante des Virus, welche die Zahl der Neuinfektionen trotz voranschreitender Impfkampagne in die Höhe treibt. Am heutigen Mittwochmorgen meldete das Robert Koch-Insititut auf seinem Dashboard eine Sieben-Tage-Inzidenz von 82,7 – zwar hat dieser Wert an Relevanz verloren, dennoch bereitet die Entwicklung Experten große Sorge und bringt verschärfte Maßnahmen, die auch den nächsten Friseurbesuch betreffen, mit sich. Neben Hygienemaßnahmen im Salon wie das Tragen einer Maske und das Waschen der Haare vor der Behandlung, greift ab einer Inzidenz von 35 – die wir aktuell weit überschritten haben – die 3G-Regel, was bedeutet, dass nur genesene, geimpfte oder getestete Personen ihren Termin wahrnehmen dürfen. Ab Oktober erwartet uns allerdings eine weitere Verschärfung, wodurch der Friseurbesuch im Nu teurer werden könnte...

Weitere aktuelle Themen findest du hier:

Corona-Test vor dem Friseurbesuch muss ab Oktober selber gezahlt werden

Solange die Sieben-Tage-Inzidenz nicht unter 35 liegt, müssen sich nach wie vor alle Leute, die weder genesen noch geimpft sind, testen lassen, bevor sie einen Friseursalon betreten, da das Risiko von weiteren Neuansteckungen ansonsten zu hoch ist. Während die Schnelltests aktuell noch kostenlos sind, ist damit ab dem 11. Oktober endgültig Schluss und die Tests müssen selber bezahlt werden, was den Druck auf den Geldbeutel steigen lässt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unklar, wie teuer die Tests genau sein werden, doch laut Bundesgesundheitsministerium können die Preise anhand der bisherigen Vergütungshöhen geschätzt werden. Aktuell erstattet der Bund 11,50 EUR für Schnelltests, jedoch werden sie womöglich deutlich teurer werden. Die Preise für Antigen-Schnelltests variieren dann wahrscheinlich zwischen 18 und 40 Euro. Vor dem nächsten Besuch beim Friseur müssen Ungeimpfte somit die Kosten miteinkalkulieren und das Ganze wird ehe man sich versieht zu einem ziemlich kostspieligen Erlebnis. 

© iStock/ circle creative studio

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Themen