Hot Stories

Daniel Radcliffe: Er war bei den Dreharbeiten zu Harry Potter betrunken

Von Claudia am Montag, 16. Juni 2014 um 12:00 Uhr
Flipendo und Wingardium Leviosa sind nur einige der Zaubersprüche, die wir in sieben Teilen von "Harry Potter" lernen durften. Und wenn Sie schon immer das Gefühl hatten, dass Sie nach ein oder zwei Drinks viel besser "zaubern" konnten, erklärt Schauspieler Daniel Radcliffe jetzt in einem ernsten Interview, woran das liegen könnte.

Die seltsamen Sprüche und die ständige Schieflage auf dem fliegenden Besen - Sie haben sich auch schon immer gefragt, warum Daniel Radcliffe alias Harry Potter immer so seltsam durch seine Filme stolperte? Tja, die Antwort gab der 24-Jährige jetzt während es TV-Interviews, dass demnächst auf "Sky Arts" ausgestrahlt werden soll. 

Er kam betrunken zum Filmset

Offenbar nahm der Schauspieler vor fast jedem Dreh einen ganz besonderen Zaubertrank namens Alkohl zu sich. Angeblich soll Daniel damals mit dem Ruhm überfordert gewesen sein und deshalb immer wieder betrunken am Filmset erschienen sein. Er selbst erklärte jetzt: „Ich hätte davon profitiert, wenn ich nicht getrunken hätte, wie ich es getan habe. Es machte mich nicht glücklich, wie ich es mir erhofft hatte. Es ist kein wirklicher Druck, aber es ist der Druck, mit dem Gedanken zu leben 'Oh, was ist, wenn all diese Leute sagen, dass ich keine Karriere machen werde?' Was ist, wenn sie damit alle richtig liegen und mich auslachen und ich auf einen Haufen der 'Wo sind sie jetzt?'-Liste geworfen werde?" Diese Ängste und Zweifel kennen nicht nur die großen Hollywood-Stars...

Er ist seit 2010 trocken

Was bisher kaum jemand wusste: Der Alkohol hatte Daniel am Ende so sehr im Griff, dass er ohne eine Therapie vermutlich nicht da seine würde, wo er heute ist. Der Erfolg der Phantasiereise war somit Fluch und Segen zugleich. Dazu erklärt er weiter: „Leute rufen mich jetzt nicht mehr Harry Potter, sie scheinen jetzt meinen Namen zu kennen, was toll ist... [Aber] ich werde es immer dieser Möglichkeit, Harry Potter zu spielen, zuschreiben. Ich wäre keine glückliche Person, wenn ich diese zehn Jahre meines Lebens bereuen würde."

Puuh, da hat Harry, ääähm, Daniel gerade noch einmal die Kurve bekommen...