Hot Stories

Demi Lovato: "Ich bin stolz auf die Person, die ich heute bin"

Von Silvia am Sonntag, 9. Januar 2022 um 09:17 Uhr

Drei Jahre nach der Überdosis von Demi Lovato kämpft der*die Sänger*in weiterhin gegen immer wieder auftretende Suchterscheinungen. Mit seiner*ihrer Geschichte macht er*sie anderen Menschen Mut und scheint nun auch sich selbst anzuerkennen.

Es war eine schockierende Nacht für seine*ihre Fans, aber vor allem für Demi Lovato selbst. Im Juli 2018 verlor der*die 29-Jährige beinahe sein*ihr Leben an einer Überdosis. Auch wenn ein Schutzengel über den*die Künstler*in gewacht hat, trägt er*sie infolge von drei Schlaganfällen und einem Herzinfarkt einen Hirnschaden davon. Nachdem er*sie nach dem traumatischen Vorfall in Behandlung ging, gab ein Insider gegenüber dem People-Magazin nun bekannt, dass Demi Lovato im vergangenen Jahr ein weiteres Rehabilitationsprogramm abgeschlossen hätte. "Demi widmet sich voll und ganz seiner*ihrer Gesundheit und plant fortan regelmäßig darauf zu achten, sich selbst an erste Stelle zu stellen."

Demi Lovato spricht über seine*ihre Entwicklung

Der*die Schauspielerin macht seinen*ihren Fans immer wieder Mut, indem er*sie Erfahrungen und Gedanken teilt. Bereits in seiner*ihrer YouTube-Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil" spricht der*die "Solo"-Interpret*in offen über die Geschehnisse und Folgen der schrecklichen Nacht. Während er*sie bis vor der letzten Behandlung noch in moderaten Mengen Alkohol und Cannabis konsumierte, beteuert der ehemalige Disney Channel-Star jetzt, dass "komplett nüchtern der einzige Weg sei". Im Interview mit dem People-Magazin akzeptiert der*die Sängerin sich selbst und sei stolz auf die Person, die er*sie heute sei. "Es war bisher eine schmerzhafte Reise und wenn ich darauf zurückblicke, werde ich manchmal traurig, wenn ich an den Schmerz denke, den ich durchmachen musste, um das zu überwinden, aber ich bereue nichts."