Hot Stories

Deshalb trug Anne Hathaway Prada statt Valentino

Von GRAZIA am Donnerstag, 28. Februar 2013 um 12:24 Uhr

Es war der Skandal der Oscars: Statt wie angekündigt im Dress ihres Busenfreunds Valentino, erschien Anne Hathaway in Prada. Jetzt erklärt sie, wie es dazu kam.

Ob Valentino das wohl schlucken wird? Immerhin ist es ganz schön harter Tobak, dass ausgerechnet sein Darling Anne Hathaway, die ihn vor Kurzem noch als ihren Seelenverwandten bezeichnete, ihn so hintergeht.

Doch offenbar gibt es eine absolut plausible Erklärung für Annes Fashion-Fehlverhalten:

„Ich habe am späten Samstagabend erfahren, dass ein Kleid zu den Oscars getragen wird, das meinem sehr ähnlich sieht. Also habe ich mich entschieden, dass es für alle das Beste wäre, wenn ich meine Pläne ändere.“

Ja, für alle außer Valentino!

Gerüchten zufolge soll es sich bei dem Kleid, das Annes ähnlich sieht, um Amanda Seyfrieds Spitzenkreation von Alexander McQueen handeln.

Es ist nicht zu übersehen: Falls Anne tatsächlich dieses Dress (siehe Foto) tragen wollte, wäre es dem von Amanda Seyfried wirklich sehr ähnlich gewesen.

Und, dass Anne nicht als doppeltes Dress-Lottchen bei den Oscars auftauchen wollte, ist durchaus nachvollziehbar.

Doch, das ist nur eine Erklärung und keine Entschuldigung für den Freundesverrat und deshalb folgt diese auch auf dem Fuße:

„Obwohl ich das Kleid liebe, das ich getragen habe, war es eine schwierige Entscheidung in letzter Sekunde: Ich habe mich sehr darauf gefreut, Valentinos und meiner tiefen Freundschaft und der engen Bindung zum Modehaus zu Ehren das Kleid zu tragen. Ich bedauere es zutiefst, falls ich für Enttäuschungen gesorgt habe.“

Also diese Entschuldigung kommt wirklich von Herzen! Da kann Valentino gar nicht anders als Anne zu verzeihen, oder?

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!