Hot Stories

Die Ärzte geben auf - Keine Hoffnung mehr für Bobbi Kristina Brown?

Von Milena am Freitag, 6. Februar 2015 um 09:32 Uhr

Die Ärzte können scheinbar nichts mehr für Bobbi Kristina tun. Bobby Brown muss sich langsam von seiner Tochter verabschieden, denn die lebenserhaltenden Maschinen werden wohl bald abgestellt. 

Bobbi Kristina Brown (21) wurde kürzlich bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden und kämpfte eine Woche um ihr Leben. Durch den Unfall wurde sie ins künstliche Koma versetzt, aber die Ärzte hatten von Anfang an wenig Hoffnung und nun ist klar, dass die lebenserhaltenden Maschinen in wenigen Tagen abgestellt werden. 

Abschied nehmen

Der Vater der 21-Jährigen, Bobby Brown (46), erfuhr an seinem Geburtstag, dem 5. Februar, dass die Ärzte des „Emory University Hospital“ in Atlanta nichts mehr für seine Tochter tun können und er langsam Abschied nehmen muss. „Jeder kommt ins Krankenhaus, um Abschied von Bobbi zu nehmen. Seit gestern weint Bobby nonstop. Wir sind in tiefer Trauer. Wir beten noch immer, dass Gott einschreitet und sie wieder heilt.", so ein Freund der Familie. Am selben Tag wurde zudem bekannt gegeben, dass Bobbys Frau Alicia Etheredge ein Kind erwartet

Gleiches Schicksal wie Whitney Houston?

Wiederholt sich Whitney Houstons Geschichte gerade und ihre Tochter ereilt genau das gleiche tragische Schicksal? Die Sängerin wurde 2012 auch in einer Badewanne im „Beverly Hilton Hotel" gefunden, doch für sie kam alle Hilfe zu spät, sie war bereits tot als sie gefunden wurde. In ihrem Blut wurde ein Mix aus Beruhigungsmitteln, Kokain und Marihuana festgestellt. Nahm auch Bobbi Drogen und wollte sich das Leben nehmen wie ihre Mutter?

Themen
bobbi kristina brown,
bobby brown,
abschied nehmen,
keine hoffnung