Hot Stories

Die Gewinner der MTV Video Music Awards 2011

Von GRAZIA am Montag, 29. August 2011 um 16:08 Uhr

Am Sonntag (28. August) wurden in Los Angeles die MTV Video Music Awards 2011 verliehen. Katy Perry nahm gleich drei Preise mit nach Hause, die britische Sängerin Adele räumte mit ihrem Lied "Rolling in The Deep" sogar vier silberne Trophäen ab, Lady Gaga gewann zwei der begehrten Mondmänner.

Bei den MTV Video Music Awards sorgte Beyoncé Knowles mit ihren süßen Baby-News zwar für viel Furore, doch eigentlich ging es bei der Verleihung nicht um den kugelrunden Bauch der Sängerin, sondern um die Auszeichnungen der Musikgrößen.

Viele der Stars waren für einen der begehrten Moonmen nominiert und mussten während der Show zittern. Doch wer gehört zu den strahlenden Gewinnern und wer ging leider leer aus?

Hier alle Gewinner im Überblick:

Der "Lifetime Achievement Award" für ihr Lebenswerk ging an Britney Spears

Video des Jahres: Katy Perry mit "Firework"

Bestes Video einer weiblichen Künstlerin: Lady GaGa mit "Born This Way"

Bester Newcomer: Tyler, The Creator mit "Yonkers"

Bestes Video eines männlichen Künstlers: Justin Bieber mit "U Smile"

Beste Kollaboration: Katy Perry feat. Kanye West mit "E. T."

Bestes HipHop-Video: Nicki Minaj mit "Super Bass"

Bestes Rock-Video: Foo Fighters mit "Walk"

Bestes Pop-Video: Britney Spears "Till the World Ends"

Bestes Video mit einer Message: Lady GaGa mit "Born This Way"

Beste Regie: Adele mit "Rolling in the Deep" (Regisseur: Sam Brown)

Beste Choreografie: Beyoncé Knowles mit "Run the World (Girls)"

Beste Visual Effects: Katy Perry featuring Kanye West mit "E. T."

Best Art Direction: Adele mit "Rolling in the Deep"

Bester Schnitt: Adele mit "Rolling in the Deep"

Best Cinematography: Adele mit "Rolling in the Deep"

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!