Hot Stories

Die Macht ist mit ihr! Taylor Swift konnte Apple überreden nicht gratis zu streamen

Von Claudia am Dienstag, 23. Juni 2015 um 11:22 Uhr
Achtung, Achtung, jetzt redet Taylor Swift! Die hat sich gerade mächtig bei Apple beschwert (mutig, mutig!) und konnte sich sogar durchsetzen. Wow, Taylor regiert die Welt...

So! Das musste jetzt mal gesagt werden! Taylor Swift (25) hat bei Apple mal ordentlich auf den Tisch gehauen. Der Grund: Während Kunden den neuen Streaming-Service in ihren Freimonaten nutzen, bezahlt Apple die Künstler nicht. Deshalb hat die Sängerin beschlossen, ihr Album „1989" nicht zur Verfügung zu stellen und in dem Zuge einen offenen Brief an das Unternehmen auf ihrem Tumblr-Account veröffentlicht. 

„Wir fragen ja auch nicht nach kostenlosen iPhones"

In dem Brief heißt es: „Ihr solltet gewarnt sein, 'Apple Music' wird euch das Angebot machen, drei Monate den Streaming-Dienst kostenlos testen zu können, wenn ihr euch dort registriert. Ich weiß nicht, ob ihr wisst, dass 'Apple Music' weder die Songschreiber noch die Produzenten oder Künstler für diesen Zeitraum bezahlt." Weiter erklärte sie, dass sie sehr schockiert und enttäuscht sei. „Es ist nicht zu spät etwas in der Musikindustrie zu verändern. Wir fragen ja auch nicht nach kostenlosen iPhones. Bitte fragt uns Künstler nicht, ob wir unsere Musik für euch bereitstellen, ohne einen Ausgleich dafür zu bekommen."

Obwohl Taylor selbst vermutete, dass ihre Beschwerde vermutlich nichts auslösen würde, antwortete Eddy Cue, Senior Vice President von Apple, ziemlich positiv. Er twitterte: „Apple Music wird die Künstler in Zukunft bezahlen, auch in der kostenlosen Probezeit der Streaming-Kunden." Ha! Eins zu null für Taylor! 

Da sieht man mal wieder, dass man sich wirklich nicht alles gefallen lassen muss...