Hot Stories

Die Royals: Harte Kritik an Meghan und Harry

Von Celina am Freitag, 26. März 2021 um 10:50 Uhr

Nach dem schockierenden Oprah-Interview werden Meghan und Prinz Harry erneut zur Zielscheibe der Kritiker. Worum es diesmal geht, erfahrt ihr jetzt….

Seit langer Zeit machen Prinz Harry und Meghan Markle im Namen der Royals immer wieder Schlagzeilen – wenn auch oft ungewollt. Die einzige Person, die vor dem Paar für so viel Trubel im Buckingham-Palast sorgte, war Prinzessin Diana. Sie gab nach ihrer Scheidung von Prinz Charles ebenfalls ein schockierendes Interview, in dem einige brisante Dinge enthüllt wurden. Meghan und Harry gingen einen ähnlichen Weg, als sie sich Anfang des Monats mit Oprah Winfrey zusammensetzen und die Zeit im britischen Königshaus Revue passieren ließen. Das Gesagte dominierte bereits kurz danach in den Medien. Die Verwandtschaft erlitt vermutlich einen großen Schock und reagierte auf verschiedenste Weisen. Herzogin Kate und Prinz William gaben beispielsweise ein Statement zu den Rassismusvorwürfen ab. Noch mehrere Wochen nach dem TV-Auftritt der Ex-Royals hagelt es von einigen Seiten Kritik. Wer jetzt seine Meinung zu den Geschehnissen preisgibt und wir hart diese ausfällt, erfahrt ihr jetzt von uns.

Hier findet ihr noch mehr spannende News zu "Meghan & Harry": 

Meghan Markle und Prinz Harry: Es hagelt erneute Kritik

Nicht nur die britische Verwandtschaft schien empört über die schockierenden Dinge, die Meghan und Prinz Harry vor einigen Wochen über das britische Königshaus preisgaben. Kein Wunder also, dass auch andere Royals ihre Meinung nun offen kundtun. Besonders Albert von Monaco, der mit Fürstin Charlène liiert ist, finde das die Vorwürfe eigentlich keinen Platz in den Medien haben sollten. In einem Interview mit "BBC News World" wurde der um eine Reaktion gebeten, in der er seine Meinung klar wird. Der Fürst meint: "Ich denke, diese Art von Gesprächen sollten in einem intimen Rahmen innerhalb der Familie geführt werden, statt seine Unzufriedenheit in der Öffentlichkeit kundzutun. Ich fand das Ganze unangemessen und es hat mich etwas gestört, das Ganze miterleben zu müssen." Ein eindeutiges Statement, wie wir finden. Trotzdem bleibt die Frage offen, ob so ein Gespräch im britischen Königshaus überhaupt möglich gewesen wäre, wo Meghan und Harry sogar mentale Hilfe verwehrt wurde, als sie danach gefragt haben.

Hier gibt es noch mehr "Hot Stories":