Hot Stories

Die Trumps: Rückzug aus der Politik

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 29. Juli 2021 um 10:32 Uhr

Familie Trump und die Politik – eigentlich eine unzertrennliche Geschichte, doch nun will ein Familienmitglied Parteien, Wahlkämpfen und Co. den Rücken kehren...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍 

Die US-Politik ohne Familie Trump? Kaum noch vorzustellen! Schließlich saß Donald als das Oberhaupt des Clans bereits vier Jahre lang im Weißen Haus. Doch nicht nur der 75-Jährige mischt in politischen Angelegenheiten mit, sondern auch seine Tochter Ivanka Trump und ihr Mann Jared Kushner. Beide standen dem Republikaner während seiner Amtszeit als Berater zur Seite, und es zeichnete sich eigentlich ab, dass sie auch in Zukunft – trotz Donalds Wahlniederlage gegen Joe Biden und dem Auszug aus dem Regierungssitz in Washington D.C. – weiterhin diesem Pfad nachgehen. Eigentlich... Denn nun heißt es, dass sich Donald Trumps Schwiegersohn aus der Politik zurückziehen will.

Lust auf Shopping? Das sind die Top-Deals des Tages auf Amazon:

Jared Kushner will sich aus Politik zurückziehen

Nach dem Amtswechsel Ende Januar ist es aus politischer Sicht für einige Monate etwas ruhiger um die Trumps geworden. Doch während Donald nun seit einigen Wochen wieder ordentlich die Werbetrommel rührt und strategisch sein Comeback für 2024 plant, leben Ivanka Trump und ihr Mann Jared Kushner weiterhin zurückgezogen in Miami und scheinen sich von den Handlungen des ehemaligen Präsidenten abkapseln zu wollen. Nun heißt es von einer Quelle, die im Onlineportal Reuters erwähnt, dass der 40-Jährige aktuell mitten an der Gründung einer Investmentfirma namens "Affinity Partners" mit einem Hauptsitz in Floridas Metropole und der Heimat seiner Familie feile und somit auf absehbare Zeit keine Energie mehr in politische Pläne stecken werde. Trumps Schwiegersohn, der ebenfalls auch ein Buch über seine Zeit im Weißen Haus schreibt, will sich nun auf seine wirtschaftlichen Pläne und auf eine Erweiterung dieser Company mit einem weiteren Büro in Israel fokussieren. Sollte Donald Trump also wirklich eine erneute Kandidatur 2024 ins Auge fassen, muss er diese höchstwahrscheinlich ohne Jared Kushner an seiner Seite planen...


©Getty Images

Diese Artikel könnten euch auch interessieren: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen