Hot Stories

Doch kein Pelzverbot für Fendi!

Von GRAZIA am Mittwoch, 25. Mai 2011 um 17:54 Uhr

Fendi darf in Südkorea doch Pelz zeigen: Gerade haben wir noch die Anti-Pelzeinstellung von Seouls-Regierung gelobt, nun dürfen die Models doch in Fell-Entwürfen über den Catwalk stolzieren. Was ist da los?

Auf der größten asiatischen Fashionshow in Südkorea am 02. Juni 2011 wird das italienische Modehaus Fendi doch Pelz zeigen dürfen – zwanzig der vierzig Entwürfe sollen mit Pelz bestückt sein oder ganz daraus bestehen. Ob wenigstens einige dieser Teile vorab vom Catwalk verbannt wurden, ist nicht bekannt.

Ein Fashion-Week-Beauftragter der Regierung, der nicht genannt werden will, behauptet jedoch laut dem Online-Magazin „The Independent“:

„Sie haben versprochen die Show für die Öffentlichkeit akzeptabler zu machen. Wir müssen auch auf unsere internationale Glaubwürdigkeit wahren. Deshalb haben wir die Show doch akzeptiert.“

Die internationale Glaubwürdigkeit wahren? Genau das ist ihnen mit der Aktion, Pelz erst zu verbieten und dann doch zu erlauben, nicht geglückt! Das sehen nicht nur wir so – die koreanische Tierschutzgruppe „Animal Roghts on Earth“ ruft zum Massenboykott auf:

„Lasst uns so viele Menschen, wie möglich zusammen trommeln und sie über das brutale Vorgehen von Fendi informieren. Das Unternehmen quält Tiere schon seit über hundert Jahren.“

Wirklich eine haarige Angelegenheit: Mal sehen, ob es der Organisation gelingt, die Fashion Show zu boykottieren – auf wessen Seite wir stehen? Auf der der Tiere!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...