Hot Stories

Donald Trump: Auf dem Weg ins Gefängnis

Von Hannah am Freitag, 26. März 2021 um 09:51 Uhr

Für Donald Trump und seinen Sohn wird es ungemütlich: Wir verraten dir, ob die beiden noch eine Chance haben, einer jahrelangen Haftstrafe zu entkommen...

Wer meint, Donald Trump würde nach seiner Präsidentschaft ein ruhiges Leben führen, liegt definitiv falsch. Er sorgt aktuell täglich für neue Schlagzeilen und darunter sind einige Straftaten, die ans Licht kommen. Jetzt drohen dem 74-Jährigen und seinem Sohn Donald Jr. bis zu zehn Jahren Haft. Dabei geht es um Unterstellungen der Manipulation und Eingriffe in den Wahlvorgang bei der Präsidentschaftswahl. Sie haben ihre Anhänger zum Aufstand aufgefordert, was dazu führte, dass das Kapitol gestürmt wurde – ein Ereignis, das durch die Medien ging. Reue ist, wie zu erwarten, bei dem Immobilienmogul natürlich nicht sichtlich, er fühlt sich viel mehr sogar sicher. Niederlagen gelten in dieser Familie ohnehin als Schande. Um noch mal davon zu kommen, braucht Donald Trump eine handfeste Strategie und wir erklären dir, was er plant, um sich und Donald Trump Junior zu retten...

Diese News darfst du nicht verpassen:

So will Trump seine Haftstrafe verhindern

Um einen jahrelangen Aufenthalt im Gefängnis zu vermeiden, nehmen Donald Trump und sein Sohn den anstehenden Prozess jetzt sehr ernst und arrangieren einen prominenten Anwalt. Die Rede ist von Jesse Binnall, der den ehemaligen Präsidenten und seine Leute schon mehrfach rausgeboxt hat. Allerdings ist die Erfolgssträhne des Anwalts anscheinend erst mal vorbei, denn seine letzten drei Fälle blieben erfolglos. Darunter war unter anderem der Versuch, den Wahlmaschinenhersteller "Dominion" auf Betrug zu verklagen und somit die Präsidentschaftswahl neu aufzumischen. Kein Grund für den ehemaligen Präsidenten, auf einen anderen Anwalt zu setzten, wie so oft fühlt er sich siegessicher. Es steht eine Zivilklage des demokratischen Abgeordneten Eric Swalwell im Raum. Er argumentiert, dass Rechte durch die Anstachelung zum Aufstand durch Trump und seinen Sohn verletzt worden sind, als am 6. Januar die Auszählung von den Stimmen der Wahlleute unterbrochen wurde. Ob der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten mit Jesse Binnall auf die richtige Person setzt oder ob Trump und sein Sohn schon bald hinter Gittern landen, bleibt abzuwarten...

Weitere, spannende Themen: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.