Hot Stories

Donald Trump: Dafür braucht er jetzt zwei Milliarden Dollar

Von Silky am Montag, 18. Januar 2021 um 10:34 Uhr

Am 20. Januar muss Donald Trump seinen Posten als 45. US-Präsidenten offiziell an Joe Biden abgeben. Seine Amtszeit will er nun auf eine ganz bestimmte Art und Weise verewigen und will dafür zwei Milliarden Dollar Spenden sammeln…

In wenigen Tagen wird sich Donald Trump vom Weißen Haus und seiner Präsidentschaft verabschieden müssen. Die Niederlage um seinen Posten als 45. US-Präsidenten wollte er nicht so schnell wahrnehmen und sorgte daher auch noch in seinen letzten Wochen als Oberhaupt für eine Menge Chaos. Das letzte, was uns in Erinnerung bleibt: der Sturm auf das Kapitol seiner Anhänger am 6. Januar. Doch auch nach seiner Amtszeit möchte der 74-Jährige nicht weg vom Rampenlicht und sorgt nun mit einer bestimmten Aufforderung für erneute Aufmerksamkeit. Um seine Arbeit und sein Leben als Präsidenten der Vereinigten Staaten zu verewigen, sammelt Trump nun Spenden für eine Präsidentenbibliothek in Florida. Das Verrückte daran: Er wünscht sich dafür zwei Milliarden Dollar.

Diese News könnte dich auch interessieren:

Zwei Milliarden Dollar für Trump-Bibliothek?

Wo geht es für Donald Trump nach der Vereidigung Joe Bidens hin? Tatsächlich bleibt der 74-Jährige nicht in Washington D. C. und wird auch nicht in seine Heimatstadt New York zurückkehren. In Florida wird er sich niederlassen und dafür hat er sich auch schon ein ganz besonderes Projekt vorgenommen. Um sein Leben als Präsidenten festzuhalten, möchte Trump für ganze zwei Milliarden Dollar eine Bibliothek inklusive Museum errichten. Genau Pläne und Daten zu seinem Trump-Universum gibt es bisher noch nicht. Fest steht allerdings, dass er das Geld in Form von Spenden von seinen Fans sammeln möchte. Seine Ex-Spendensammler melden sich mit "Ich dachte mir, was ist das für ein alternatives Fantasieleben, das du führst?" oder "Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie er darauf kommt, so viel Geld zu sammeln.", dazu anonym zu Wort. Dass sich der noch jetzige Präsident dabei für Florida entschied, sei wohl auch keine große Überraschung. Rick Wilson ist ein Strategie der republikanischen Partei und sagt bereits: "Es passt einfach zum Charakter Floridas, ein Magnet für den gesamten Wahnsinn des Universums zu sein. [...] Es ist nur logisch, dass sie hierherkommen." Ob Donald Trump mit dieser eigenartigen Idee weiterkommt? Wir bleiben gespannt und halten euch auf dem Laufenden.

ⒸGetty Images

Noch mehr Hot News für dich:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen