Hot Stories

Donald Trump: Er tut es wieder!

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 19. August 2021 um 10:45 Uhr

Dass Donald Trump viel auf sich hält und es nicht immer ernst mit der Wahrheit nimmt, dürfte mittlerweile jedem klar sein und neueste Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten bestätigen das mal wieder...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍 

Eines muss man sagen: Donald Trump scheint durch und durch ein selbstbewusster Optimist zu sein. Obwohl der ehemalige Präsident im November vergangenen Jahres die US-Wahl gegen Joe Biden verlor, er im Februar noch mit einem zweiten Amtsenthebungsverfahren konfrontiert wurde und aktuell intensiv gegen ihn und die Trump Organization wegen Steuerhinterziehung und Betrugs ermittelt wird, gibt der 75-Jährige nicht auf und ist von seiner Arbeit überzeugt. Nachdem er sich nach seinem Auszug aus dem Weißen Haus eine kleine Ruhepause in seinem Luxusressort in Mar-a-Lago gönnte, ist der Unternehmer momentan dabei, die politische Grundlage für sein Comeback zu legen. Reden, Interviews und Co. zählen dazu und dabei traf der Mann von Melania Trump Aussagen in Bezug auf seine Corona-Arbeit als Präsident und seinen Kontrahenten Joe Biden, die mal wieder beweisen, dass er sich kein bisschen verändert hat.

Diese tagesaktuellen Angebote solltet ihr nicht verpassen:

Donald Trump lobt seine damalige Impf-Politik

Donald Trump und Corona – ein wirklich heikles Thema, denn der ehemalige US-Präsident nahm das von ihm ernannte "Chinavirus" zu Anfang alles andere als ernst und spielte die Pandemie sogar herunter. Glücklicherweise hat er gegen Ende seiner Amtszeit schließlich eingesehen, wie wichtig die Impfung gegen Covid-19 ist und ließ sich nach anfänglicher Weigerung doch noch heimlich impfen und rief die US-amerikanische Bevölkerung ebenfalls dazu auf, diese Gelegenheit der Immunisierung wahrzunehmen. In typischer Trump-Manier hat der Republikaner in einem Interview in der Newsmax-Produktion "Greg Kelly Tonight" vergangenen Mittwoch dieses Handeln im höchsten Maße romantisiert und behauptete, laut des Nachrichtenportals "Newsweek": "Ich habe den Impfstoff für Milliarden und Abermilliarden von Dollar gekauft, und deshalb nehmen wir ihn jetzt schon seit langer Zeit. Ohne diesen Impfstoff hätten wir wirklich ein großes Problem." Gleichzeitig ließ er es sich in einem weiteren Interview mit Maria Bartiromo bei Fox Business nicht nehmen, noch eine kleine Pfeilspitze Richtung Joe Biden abzuschicken: "Als ich Präsident war, gab es dieses Problem mit den Leuten, die sich nicht impfen lassen wollten, nicht. Sie lassen sich nicht impfen, weil sie Biden und der Regierung Biden nicht vertrauen." Aussagen, die uns kaum verwundern und mit denen der Immobilienmogul mal wieder versucht, seine Arbeit hervorzuheben und seine Gegner kleinzumachen.


©Getty Images

Weitere News, die etwas für euch sein könnten:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen