Hot Stories

Donald Trump: Es ist noch nicht vorbei!

Von Marvena.Ratsch am Montag, 15. Februar 2021 um 10:27 Uhr

Vergangenen Samstag konnte Donald Trump dank seiner Freisprechung im Amtsenthebungsverfahren lachen, doch das kann ihm ganz schnell vergehen, da noch zahlreiche Klagen auf ihn warten...

Es stand schon fest, bevor das Amtsenthebungsverfahren im Senat begonnen hat: Donald Trumps Freispruch kam vergangenen Samstag alles andere als überraschend, da nach wie vor zu viele Republikaner hinter ihm stehen und so die geforderte Zweidrittelmehrheit nicht erreicht werden konnte. Doch auch wenn der ehemalige Präsident diesen Kampf gewonnen hat und bereits Großes in einem Statement ankündigte: "Das ist erst der Anfang unserer historischen, patriotischen und wunderschönen Bewegung, um Amerika wieder großartig zu machen.", heißt das noch lange nicht, dass es dazu kommt. Denn obwohl der 74-Jährige bei dem Impeachment-Prozess davongekommen ist, warten zahlreiche weitere Anklagen auf den Ehemann von Melania, denen er sich ebenfalls stellen muss. Das bedeutet: Alle Trump-Anhänger müssen weiterhin um die Zukunft ihres politischen Messias bangen, während all seine Gegner hoffen können, dass sein chaotisches Gebaren und seine sehr eigenwilligen Ansichten vielleicht schon bald ein Ende haben könnten.

Diese News dürft ihr nicht verpassen:

Donald Trump muss sich nun noch weiteren Anklagen stellen

Während seiner Präsidentschaft konnte Donald Trump noch politische Immunität genießen, die den 74-Jährigen vor all den Vorwürfen gegen ihn schützte, doch diese ist seit dem 20. Januar abgelaufen. Das bedeutet: Jetzt wird er für sein Handeln die Konsequenzen zu spüren bekommen. Und diese könnten ihn bis zu zehn Jahre hinter Gitter bringen. Denn auch wenn das von den Demokraten eingeleitete Amtsenthebungsverfahren wegen "Anstiftung zum Aufruhr" positiv für den Vorgänger von Joe Biden ausging, betonte der republikanische Minderheitsführer Mitch McConnell am vergangenen Wochenende: "Es steht außer Frage, dass Trump praktisch und moralisch dafür verantwortlich ist, die Ereignisse dieses Tages provoziert zu haben. […] Wir haben Zivilprozesse. Und ehemalige Präsidenten sind nicht immun dagegen, vor einem Gericht zur Rechenschaft gezogen zu werden." Das klingt alles andere als nach einer rosigen Zukunft und einer erneuten Kandidatur 2024. Doch das wäre jedoch noch nicht alles, denn es schweben zahlreiche Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe in der Luft und die Staatsanwaltschaft New York Citys ermittelt wegen diverser Betrugsversuche gegen Donald Trump. Hier wurde das letzte Wort also noch nicht gesprochen!

©Getty Images

Mehr News zu den Trumps bekommst du hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.