Hot Stories

Donald Trump: Gefährdet er damit seine Karriere?

Von Silvia am Montag, 29. März 2021 um 11:28 Uhr

Ex-Präsident Donald Trump treibt es mit seinen haarsträubenden Aussagen immer wieder auf die Spitze. Seine letzten Äußerungen könnten dem Republikaner sogar seine Karriere kosten…

Unschlüssig darüber, ob man weinen oder lachen soll, hat Donald Trump, seit dem Eintritt in seine politische Karriere, die Öffentlichkeit mit kontroversen Aussagen über die letzten Jahre hinweg überhäuft. Mehr als je zuvor befindet sich der Ex-Präsident jedoch nun in einem Status, in dem Adleraugen auf ihn gerichtet sind und ihm es zugutekommen würde, seine Züge zu hüten. Diverse Ermittlungen laufen gerade gegen den 74-Jährigen, die seine politische Laufbahn für immer auf Eis legen könnten. Im Mittelpunkt steht weiterhin die Verantwortung des Republikaners im Fall des Sturms auf das Kapitol, als sich am 6. Januar 2021 über 300 seiner Anhänger gewaltsamen Zugang zum US-Kongress verschafften. Seine "Anstiftung zum Aufruhr", wie es schon im zweiten abgelehnten Amtenthebungsverfahren benannt wurde, gilt es nun zu widerlegen, sodass sich der Ehemann von Melania Trump somit keine weiteren Fauxpas leisten dürfte. Ausgerechnet zu diesem heiklen Thema äußerte sich der Immobilienmogul jetzt mit absurden Falschbehauptungen…

Weitere spannende Beiträge:

Gefährdet Donald Trump damit seine Karriere?

Ein aktuelles Telefon-Interview gegenüber dem TV-Sender Fox News bestätigt, dass Donald Trump seinen alten Mustern treu bleibt. Doch mit diesen schockierenden Aussagen zum Ansturm auf das Parlament der Vereinigten Staaten hat niemand gerechnet. Der Ex-Präsident behauptete, dass von den Angreifern keine Gefahr ausgegangen sei, stattdessen haben sie die Polizei sogar "umarmt" und "geküsst". Der Republikaner nimmt seine Partei-Anhänger so weit in Schutz, dass er beteuerte, die Eindringlinge hätten mit den Sicherheitskräften eine gute Beziehung gehabt. Doch gegenüber den fragwürdigen Äußerungen des 74-Jährigen stehen Fakten. Dem Sturm auf das Kapitol sind letztlich fünf Menschen zum Opfer gefallen, darunter auch ein Polizist. Trotzdem hält der Milliardär an seinen eigenen Wahrheiten fest und spielt die Realität ohne einen Funken Reue herunter. Völlig außen vor lässt er dabei die Tatsache, dass ihm derartige Statements beim Kampf gegen seine strafrechtlichen Verfahren nicht in die Karten spielen und ihm auch verstärkt potenzielle Wähler – im Falle einer erneuten Kandidatur 2024 – den Rücken zukehren könnten. Bisher ist Donald Trump trotz seiner Fehltritte immer glimpflich davongekommen, doch dieser Fauxpas könnte ihm aus den Händen gleiten.

Ⓒ Getty Images

Diese News dürft ihr nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.