Hot Stories

Donald Trump: Jetzt ist es raus!

Von Hannah am Mittwoch, 5. Mai 2021 um 10:14 Uhr

Auch nach seiner Zeit im Oval Office wird es nicht ruhig um Donald Trump. Das wird sich so schnell auch nicht ändern, denn nun präsentierte der ehemalige US-Präsident sein neustes Vorhaben und im Artikel erfährst du, worum es dabei geht!

Donald Trump ist dafür bekannt, seine Meinung frei zu äußern und dabei kein Blatt vor den Mund zu nehmen – was er bis heute ständig unter Beweis stellte. Mit seinen provokativen Aussagen sorgte er stets für Gesprächsstoff, selbst nachdem Joe Biden ihn als Präsident der Vereinigten Staaten abgelöst hat und nun Amerika regiert. Kein US-Präsident hat zuvor so viel getwittert wie Donald Trump. Mehrere Tweets am Tag veröffentlichte der 45. POTUS auf der Plattform und gab somit zu sämtlichen Themen seinen Senf zu. Nachdem sowohl Twitter als auch Facebook dem Ganzen vor einiger Zeit ein Ende setzten und den 74-Jährigen kurzerhand blockierten, wurde ihm dieses Sprachrohr genommen. Das kann der Geschäftsmann natürlich nicht auf sich sitzen lassen und wurde jetzt deshalb selber aktiv...

Diese "Hot Stories" könnten dich interessieren:

Donald Trump hat jetzt seine eigene Social-Media-Plattform

Lange wurde spekuliert, nun ist es raus: Der ehemalige Präsident hat seine eigene digitale Plattform mit dem Namen "From the Desk of Donald J. Trump" ins Leben gerufen, welche optisch sehr an Twitter erinnert, wo der 74-Jährige zuletzt ganze 88 Millionen Follower hatte. Doch da er dort am 8. Januar rausgeworfen wurde, gab Trump am Dienstag in Form eines Ankündigungsvideos sein neustes Vorhaben bekannt. Die Plattform soll ein Ort sein, um frei sprechen zu können, allerdings passiert die Kommunikation einseitig. Denn nur der ehemalige Präsident kann Bilder, Videos und Wortbeiträge mit seinen Fans teilen. Die Plattform baut auf seiner Homepage auf und wurde nicht von Grund auf neu erstellt. Auf Twitter machen sich User bisher fleißig über den Kanal lustig, da es sich viel eher um einen Newsletter handelt und nicht um eine interaktive Social-Media-Plattform. "Es ist im Grunde ein persönlicher Blog für jemanden, dessen Gedanken nur 280 Wörter lang sind (die Länge eines Tweets)", schrieb beispielsweise ein Twitter-Nutzer. Wir sind gespannt, wie sich das Ganze entwickelt und werden dich auf dem Laufenden halten, wie es mit dem Kommunikationskanal weiter geht...

Diese News darfst du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Social-Media