Hot Stories

Donald Trump: Mit dieser Handlung überrascht er noch einmal alle

Von Marvena.Ratsch am Montag, 28. Dezember 2020 um 11:00 Uhr

Dass Donald Trump immer wieder eine Überraschung parat hat, wissen wir mittlerweile nur zu gut und nun sorgt der noch amtierende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika noch einmal für Staunen.

Ob es nun die Regulierung des Wasserdrucks ist, damit seine Haare optimal gepflegt werden, oder seine Aufregung darüber, dass seine Frau Melania während seiner Amtszeit nie auf einem Cover eines Hochglanzmagazins zu sehen war – Donald Trump überrascht uns auch noch in den letzten Wochen seiner bald endenden Amtszeit mit seinen Handlungen und Aussagen. Dass seine Zeit im Weißen Haus am 20. Januar endet und Joe Biden als 46. Präsident dort einzieht, hält ihn nämlich keinesfalls auf. Ganz im Gegenteil: Die Niederlage, die er bis heute nicht akzeptieren will und die er immer wieder mit Wahlbetrug in Verbindung bringt, scheint Trump noch einmal richtig anzustacheln. Am vergangenen Sonntag überraschte er nun erneut alle mit einer neuen Handlung, die auch eine der letzten von dem Immobilienmogul sein wird...

Trump überrascht noch einmal alle mit dieser Handlung

In den USA wütet das Coronavirus aktuell ganz besonders schlimm und der Impfstoff, auf dessen Einnahme Donald Trump übrigens vorerst verzichten will, scheint nun das Licht am Ende des Tunnels zu sein. Nun überrascht der 74-Jährige mit einer weiteren Handlung in Bezug auf die Pandemie. Nachdem im Frühjahr ein Hilfspaket von circa 900 Milliarden US-Dollar entwickelt wurde, hat sich der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika lange Zeit dagegen gewährt, diese Maßnahme in die Realität umzusetzen. Der Grund: Er wollte, dass erwachsene Bürger eine Zahlung von 2.000 und nicht "nur" 600 US-Dollar bekommen. Allerdings konnte er diesen Wunsch nicht in die Tat umsetzen, weil er aus dem Parlament und dem Senat zu viel Gegenwind erhielt. Daher unterschrieb er nun am vergangenen Sonntag unter Protest das Hilfspaket und wendet somit einen gefürchteten Stopp der Regierungsgeschäfte ab. Auf Twitter machte er seinem Ärger anschließend Luft: "$2000 + $2000 plus andere Familienmitglieder. Nicht $600. Denkt daran, es war Chinas Schuld!" Nun bleibt abzuwarten, ob der Mann von Melania in nachträglichen Verhandlungen doch noch seinen Willen durchsetzen kann...

Mehr News zu den Trumps bekommst du hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen