Hot Stories

Donald Trump: Was verschweigt er?

Von Julika am Donnerstag, 15. April 2021 um 10:19 Uhr

Donald Trump zieht sich bei der Weitergabe seiner Steuererklärung immer wieder aus der Affäre. Die Vermutung liegt nahe, dass der ehemalige Präsident etwas verschweigen möchte...

Donald Trump ist der Meister der Kontroversen und schafft es, regelmäßig mit seinen Taten und Äußerungen im Gespräch zu bleiben. Doch ein Thema wirft mehr als nur Fragen bezüglich seiner Integrität auf: seine Steuererklärung. Irgendwie scheinen die paar Bogen Papier Donald Trump einiges abzuverlangen, denn erneut hat der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten eine Ausrede gefunden, Finanzunterlagen nicht öffentlich machen zu müssen. Bereist im vergangenen Februar sträubte sich Trump gegen die Veröffentlichung seiner Steuerzahlungen und würde letztendlich per Gericht angewiesen, die Papiere im Zuge von Betrugsermittlungen freizugeben. Eingegangen ist seine Steuererklärung jedoch nie. Stattdessen hat der 74-Jährige laut dem Newsportal "Bloomberg" einen neuen Weg gefunden, um die Papiere zurückzuhalten. Es stellt sich also die Frage, warum der Immobilienmogul sich so vehement gegen den bürokratischen Prozess sträubt…

Hier findest du weitere spannende News: 

Verbirgt Donald Trump bewusst intime Steuerdetails?

Vor allem die Demokraten sehen in den immerwährenden Klagen vor Gericht und dem Willen der Geheimhaltung seiner Steuern mehr als nur typischen Trump-Trotz. Die Vermutung, dass er mit dem Zurückhalten der Papiere etwas verschweigen oder gar vertuschen will, liegt nahe. Dies unterstützt der Vergleich der bezahlten Einkommensteuer seiner Vorgänger. Während Barack Obama im ersten Amtsjahr knapp 1,8 Millionen Dollar und George W. Bush 250.000 Dollar entrichteten, zahlte der 45. Präsident der USA gerade einmal 750 Dollar. Ungewöhnlich, oder? Aus diesem Grund wollen die Demokraten den Republikaner mit dem sogenannten "Trust Act" dazu verpflichten, die Karten auf den Tisch zu legen. Laut Trumps Anwälten ein Gesetzesverstoß! Sie geben an, dass die Formulierung des Gesetzes, das zur Transparenz von Politikern verpflichtet, zwar ungenau sei, der Vorgang jedoch nur bei amtierenden Präsidenten ausgeführt werden könne. Dies ist der 74-Jährige bekannterweise nicht mehr. Es ist wohl das erste Mal, dass der ehemalige Politiker sich über diese Tatsache freuen dürfte! Wir sind gespannt, ob er seine Finanzdaten dennoch offenlegen muss und wir erfahren, was Donald Trump so lange versucht hat, geheim zu halten.

©Getty Images

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Themen
Steuern