Hot Stories

Donald Trump: Zieht er einen Schlussstrich?

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 18. Juni 2021 um 09:21 Uhr

Strafverfolgungen gegen Donald Trump machen dem Immobilienmogul aktuell schwer zu schaffen. Wenn es allerdings ernst wird, scheut er angeblich nicht davor zurück, einen Schlussstrich unter eine Beziehung zu einer ganz bestimmten Person zu ziehen...

Seit Donald Trump die Wahl um die Präsidentschaft gegen Joe Biden verloren hat und im Januar das Weiße Haus verlassen musste, bietet ihm dieses Amt nicht mehr einen ganz bestimmten und ziemlich angenehmen Nebeneffekt: die politische Immunität. Und seit der 75-Jährige, der erst zu Beginn der Woche seinen Geburtstag feierte, eben wieder "verwundbar" ist, scheinen die Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung und mehrfachen Betrugs gegen ihn und die Trump Organization inklusive zahlreicher Mitarbeiter sowie seiner älteren Kinder, die bereits seit Jahren laufen, noch einmal forciert worden zu sein. Doch sollte es wirklich eng für den Unternehmer sowie Don. Jr. und Ivanka werden, würde der Mann von Melania Trump angeblich einen konsequenten Schlussstrich ziehen und seinen Sohn opfern. Hier lest ihr jetzt alle Einzelheiten!

Diese Hot Stories solltet ihr nicht verpassen:

Donald Trump: Würde er seinen Sohn opfern?

In einem Interview des Lincoln Projects mit dem ehemaligen Anwalt von Donald Trump, Michael Cohan, kam das eine oder andere Detail über die Arbeit für die Trump Organization sowie die Denkweise des Unternehmers ans Tageslicht. Beispielsweise, dass die Arbeit unter Trump ein einziger Spießrutenlauf war: "Keiner wusste, ob er am nächsten Tag überhaupt noch einen Job hat." Und auch über den Umgang und die Arbeit mit seinen Kindern plauderte der Insider aus dem Nähkästchen. So soll der 75-Jährige dem Juristen gegenüber verraten haben, dass er versuchen würde – sollte seinen Kindern Donald Jr. und Ivanka eine Gefängnisstrafe drohen –, seine Tochter davor zu bewahren und seinen Sohn dafür sogar opfern würde. Der Grund des ehemaligen Präsidenten soll laut Cohan folgender gewesen sein: "Er [Donald Jr.] kann eher damit umgehen." Ein krasser Schlussstrich, den der Immobilienmogul unter die Beziehung zu seinem ältesten Sohn ziehen würde. Doch ob es wirklich so weit kommen sollte, bleibt fraglich...


©Getty Images

Weitere spannende Hot Stories gibt es hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen