Hot Stories

Einreise USA Impfung: Neue Regelungen ab 8. November für Deutsche

Von Julika am Donnerstag, 21. Oktober 2021 um 10:06 Uhr

Nachdem seit gut einer Woche klar ist, dass wir ab dem 8. November wieder in die USA einreisen dürfen, gibt es nun auch neue Bestimmungen für die anerkannten Impfstoffe.

Mitte Oktober, also vor gut einer Woche, erreichte alle Reisefreudigen die Meldung, dass die USA ab dem 8. November geimpften Deutschen die Einreise wieder erlauben wird. So wird der Travel Ban, welcher bereits 2020 von Donald Trump ins Leben gerufen wurde, aufgehoben und wir können endlich wieder einen Trip nach Amerika planen. Wer in die USA möchte, muss neben dem bekannten ESTA-Antrag und einen höchstens drei Tage alten negativen PCR-Test auch eine vollständige Impfung vorweisen. Bislang hielt die US-Amerikanische Regierung die Informationen dazu jedoch wage. Denn während bei uns in Deutschland Kreuzimpfungen bereist Usus sind, waren diese in den Vereinigten Staaten bislang nicht zugelassen. Nun gibt es neue Bestimmungen...

Das sind die besten Amazon-Deals des Tages:

Diese neuen Impfbestimmungen gelten für die Einreise in die USA

In den USA hat die Arzneimittelbehörde FDA neue Regeln zum Umgang mit dem Coronavirus bekannt gegeben. Und zwar gleich mehrere! Zum einen erteilte sie am vergangenen Mittwoch Genehmigungen für Auffrischungsimpfungen der in den USA häufig verimpften Vakzine von Moderna und Johnson & Johnson. Zum anderen erlaubte sie, Impfungen zu mischen, sodass die beiden mindestens notwendigen Injektionen künftig auch von verschiedenen Herstellern stammen können. Das bedeutet für unsere Einreise: Auch diejenigen unter uns, die ihre erste Impfung beispielsweise mit dem AstraZeneca-Impfstoff bekommen haben und ihren Impfstatus mit dem Präparat von Biontech komplettierten, können ab dem 8. November problemlos in den Flieger steigen. Nach der Zulassung der Kreuzimpfungen durch die FDA muss nun nur noch die US-amerikanische Gesundheitsbehörde CDC die entsprechende Impfempfehlungen veröffentlichen, damit der "Mix and Match"- Impfstatus bei der Einreise wirklich anerkannt wird. Dies gilt nach Berichten des Spiegels jedoch nur noch als Formsache.

©Pexels/Gustavo Fring

Weitere Hot Stories für euch:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen