Hot Stories

Empower Women: Diese Stars setzen sich gegen Gewalt an Frauen ein

Von Hannah am Donnerstag, 25. November 2021 um 15:45 Uhr

Heute, am 25. November, ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen – ein Thema, dem mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Wir zeigen euch, welche Stars sich besonders starkmachen, um etwas zu verändern...

Es kann wirklich jede Frau treffen, so auch Popstar Rihanna, die von ihrem damaligen Freund Chris Brown häusliche Gewalt erleben musste. Die Bilder der Sängerin mit geplatzten Lippen, blauen Flecken und einem geschwollenen Gesicht gingen um die Welt. Ein Jahr nach dem traumatischen Vorfall nahm sie zusammen mit Eminem den Song Auch FKA Twigs brach ihr Schweigen und verklagte ihren Ex-Freund, der kein Geringerer als Schauspieler Shia LaBeouf ( Taylor Swift musste ebenfalls die schreckliche Erfahrung von häuslicher Gewalt erleben, wie es in ihrer Netflix-Doku Lady Gaga ist ebenfalls eine von vielen weiblichen Popstars, die weder Ruhm noch Erfolg vor männlicher Gewalt schützen konnten. In der Dokuserie Tina Turner kam bereits in den 1970-ern mit häuslicher Gewalt in Berührung, als ihr damaliger Ehemann Ike Turner, mit dem sie den Hit 

Gewalt gegen Mädchen und Frauen gilt nach wie vor auf der ganzen Welt zu einer der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen. Zurzeit ist dieses Thema aktueller denn je, denn durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Kontakt-sowie Ausgangsbeschränkungen hat die Zahl der Opfer erschreckenderweise noch einmal drastisch zugenommen. Schon vor Ausbruch der Pandemie litten laut UNESCO-Kommission weltweit 243 Millionen Mädchen sowie Frauen unter den Folgen von Missbrauch. Heute, am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen gilt es auf diese Thematik aufmerksam zu machen, um langfristig etwas bewirken zu können, wie es einige Stars bereits tun und der Bewegung ihre Stimme schenken, um damit zu verdeutlichen, dass niemand mit seinen Problemen alleine ist.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Mit Orange ein Zeichen setzen

Um eine Veränderung zu erzielen und ein starkes Zeichen der Solidarität mit betroffenen Frauen zu setzen, haben sich eine Vielzahl an Länder an der "Orange The World"-Kampagne, welche bereits 2015 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde, beteiligt. Dabei werden bis zum 10. Dezember, dem "Internationalen Tag der Menschenrechte", weltweit Gebäude, Denkmäler und auch relevante Plätze mit orangem Licht bestrahlt. Diese Aktion soll dazu dienen, das Schweigen zu brechen und in erster ein symbolischer Lichtblick für betroffene Frauen sein. Außerdem ist wichtig zu erwähnen, dass es Hilfe gibt! Niemand muss mit seinen Problemen alleine sein – wenn ihr Opfer von Gewalt wurdet, erreicht ihr bei dem Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen in Deutschland unter der Nummer 08000 116 016 rund um die Uhr jemanden, der euch weiterhilft. 🙏🏼

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen