Hot Stories

Erotik-Roman "Shades of Grey“ sorgt für steigende Feuerwehreinsätze

Von GRAZIA am Donnerstag, 1. August 2013 um 16:19 Uhr

Unglaublich aber wahr: seitdem es der Bestseller-Roman „50 Shades of Grey“ in die Schlafzimmer dieser Welt geschafft hat, musste die Feuerwehr in London öfter ausrücken als gewollt...

Mit mehr als 70 Millionen verkaufter Exemplare ist der Sado-Maso-Roman "50 Shades Of Grey“ von Autorin E.L. James einer der erfolgreichsten überhaupt.

Und genau das musste jetzt auch die Feuerwehr in London feststellen. Diese gab bekannt, dass die Einsatzkräfte inzwischen vermehrt gerufen werden, um immer wieder Menschen aus angelegten Handschellen, Fesseln oder sogar Toastern zu befreien.

Oh là là. Ganz schön experimentierfreudig. Doch diese Hingabe im Schlafzimmer kann ganz schön kostspielig werden. Im Schnitt muss für eine Befreiungsaktion nämlich etwa 340 € gezahlt werden.

Die Feuerwehr appelliert derweil an den gesunden Menschenverstand und rät: „Unser Tipp ist einfach. Wenn der Ring nicht passt, stecken Sie ihn nicht gewaltsam an."

Klingt doch ganz logisch, oder?

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!