Hot Stories

Erste Folge Million Dollar Shootingstar enttäuscht

Von GRAZIA am Donnerstag, 29. November 2012 um 09:51 Uhr

Voller Spannung haben wir gestern (28. November 2012) die erste Folge der neuen Model-Castingshow "MiIllion Dollar Shootingstar" gesehen – und waren mehrfach versucht, umzuschalten. Schuld daran waren vor allem die Gastgeber: Eine farblose Bar Refaeli, ein beleidigender Peyman Amin und ein unbeholfener Oliver Gast. Und mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine da.

Eigentlich lieben wir Bar Refaeli und dachten deshalb auch, dass sie mit ihrer neue Show "MiIllion Dollar Shootingstar" endlich für spannende Abhilfe im Casting-Chaos sorgen könnte. Doch leider enthielt die erste Folge (von insgesamt vier) sehr wenig von der schönen Israelin, dafür jedoch sehr viel provoziertes Modelleid und noch mehr verletzende Sprüche von Co-Juror Peyman Amin.

Zwar ließe sich vermuten, dass die Models in der Sat. 1 Show, anders als die Kandidatinnen bei Heidi Klums "Germany's Next Topmodel", abgehärtet sind – denn sie sollen keine Amateure mehr sein, sondern bereits für namhafte Labels gearbeitet haben, doch die Attacken von Peyman haben es in sich:

Model Katharina tauft der Modelbooker nach dem Fast-oben-ohne-Shooting in Anspielung auf ihre große Oberweite völlig anzüglich "Katharina die Großen". Und einer anderen Teilnehmerin, der er eigentlich sagen will, dass sie unfreundlich guckt, attestiert er gleich mehrmals eine "Hackfresse".

Und der Dritte im Bunde? Fotograf Oliver Gast? Der kommt wenig zu Wort und knippst sich mehr schlecht als recht durch die Sendung.

Dass die Models trotz der Beleidigungen und der leicht stümperhaften Umsetzung mitmachen, dürfte einzig und alleine am Geld liegen - denn am Ende winkt einem der Models eine theoretische Gewinnsumme von einer Millionen Euro.

Würde man uns fürs Zuschauen bezahlen, würden wir auch wieder einschalten. Bei unseren Facebook-Fans sind wir uns da allerdings nicht ganz so sicher. Ihre Kommentare waren so negativ, dass man da wohl selbst mit Bargeld nichts mehr richten kann - eine von ihnen schreibt:

"Nicht mal für Geld, mich nervt das Castingzeug und das Modeltralala erst recht, die verschwinden sowieso alle in der Versenkung und außer Zickenkrieg ist nichts los. Nee danke, lieber ein paar interessante Dokus und keine pure Zeitverschwendung!"

Und, wie sieht es bei Ihnen aus? Schalten Sie nächste Woche wieder ein? Stimmen Sie ab!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!