Hot Stories

Die Highlights der EMAs: Best Dressed und die Gewinner

Von GRAZIA Deutschland am Montag, 7. November 2016 um 10:24 Uhr

Gestern wurden wieder die EMAs verliehen. In 16 Kategorien durften sich verschiedene Künstler über Nominierungen freuen. Im Vergleich dazu sind die tatsächlichen Gewinner überraschend, denn Künstler wie Beyoncé gingen gestern Abend in Rotterdam tatsächlich leer aus! Als bester deutscher Act durfte sich übrigens Max Giesinger über einen EMA freuen.

Model Stefanie Giesinger kam gemeinsam mit ihrem britischen Freund, dem YouTuber Marcus Butler zu den EMAs. Fußballer Mario Götze kam ebenfalls mit seiner Freundin Ann-Kathrin Brömmel, diese lief im heißen Minidress über den roten Teppich. Was für ein Körper! Model Jourdan Dunn haut uns in diesem heißen Look vom Hocker. Model Winnie Harlow läuft in einer bodenlangen Robe über den roten Teppich, die ihren Körper perfekt in Szene setzt! Kenza Zouiten strahlt in einem schönen Kleid von Balmain. Schauspielerin Nina Dobrev sieht auf dem roten Teppich richtig elegant aus. Sie durfte sich über einen EMA als beste Newcomerin freuen: Zara Larsson.

Justin Bieber darf sich über zwei EMAs freuen

Der Kanadier Justin Bieber räumte gleich in zwei Kategorien ab. Einen Preis bekam er für die größte Fangemeinde und für 'Sorry' bekam er den Titel des besten Songs.

Die sympathische Zara Larsson gewann den Titel als beste Newcomerin, ihr großes Vorbild Beyoncé ging in Rotterdam jedoch leer aus. Auch Adele fuhr ohne einen Preis nach Hause.

Shawn Mendes ist der beste männliche Künstler!

Normalerweise ist der Gewinner in der Kategorie bester männlicher Künstler immer Justin Bieber (jedenfalls in den letzten Jahren), dieses Mal musste er den Titel jedoch an Shawn Mendes abgeben! Außerdem durfte sich Shawn Mendes über einen EMA in der Kategorie 'Best Worldwide Act' für Kanada freuen!

Beste weibliche Künstlerin: Lady Gaga

Auch Lady Gaga durfte sich über zwei Titel bei den EMAs freuen, eine Auszeichnung bekam sie für den besten Look, eine weitere Trophäe erhielt sie als beste weibliche Künstlerin.

DJ Martin Garrix gewann ebenfalls zwei EMAs als bester elektronischer Act und in der Kategorie 'Best World Stage'. Coldplay durfte sich als beste Rockband über einen EMA freuen.

Themen
EMA,