Hot Stories

Exklusives Kurzinterview mit Heidi Klum & Wolfgang Joop

Von Mirjana am Donnerstag, 6. Februar 2014 um 17:21 Uhr

OMG! GRAZIA traf Heidi & Wolfgang zum Exklusiv-Interview in ihrem Trailer am Set von GNTM in Los Angeles.

Heidi, wie bereichert Wolfgang denn GNTM?

Klum: Von seiner Kompetenz mal abgesehen, hat es mich wirklich überrascht, dass er soviel Herz mitbringt. Das wusste ich nicht. Vorher habe ich nur gedacht, dass wir von seinem Wissen profitieren, das ja noch viel größer ist als meines, weil er so viele Jahre länger in der Branche ist.

Joop: Diesen Mädchen zuzusehen, die denken, dass ihr Leben zu Ende ist, weil sie nicht mehr dabei sind, das ist das Härteste für mich. Aber die Zeit bei uns ist für sie ein ganz schön tougher Crahkurs – und auch wenn sie kein Model werden, haben sie trotzdem ein Shaping up und Pimping up bekommen, das ein normales Mädchen nicht bekommt. Die kommen nach GNTM zurück nach Hause und die Provinz ist raus aus ihnen, die sind hier zu jungen Frauen gereift.

 

Trotzdem kommt jedes Jahr aufs Neue der Vorwurf hoch, dass GNTM kein echtes Model hervorbringt…

Klum: Ich suche mit der Jury zusammen ein Mädchen, das die Chance hat, in das Business einzusteigen – am Ende ist es ihr Leben und das muss sie selbst in die Hand nehmen. Es kommt darauf an, wie smart und ehrgeizig das Mädchen ist. Aber welches der Mädchen geht dann wirklich ins Ausland, rennt von einem Casting zum anderen und wohnt zu sechst in kleinen Appartememts? Vielleicht haben sie das für irgendwann mal vor, aber eigentlich müssen sie das sofort nach der Staffel machen. In diesem Job zählt jedes Jahr.

Joop: Eigentlich darf sich das Mädchen ja auch gar nicht auf Germanys Next Topmodel ausruhen – Topmodels sind genau wie Designer eine globale Institution. Heute mehr denn je, wo Blogger, Facebook und so weiter die Welt so klein und schnell machen.

 

Aber Sie besitzen keinen Computer, Herr Joop…

Joop: Ja, das stimmt.

Klum: Was? Du hast keinen Computer?

Joop: Nein, aber ich habe ein iPhone!

Klum: Naja, das ist ja fast ein kleiner Computer.

Joop: Und damit kann ich auch ganz gut umgehen. Aber ich schreibe eben lieber mit der Hand. Das ist so schön ästhetisch. Und ich bilde mir auch ein, eine schöne Schrift zu haben.

 

Letzte Frage: Heidi, hatten Sie in den 90ern eigentlich auch ein Teil oder Parfum von Joop?

Klum: Ich hatte damals kein Geld, um mir Marken zu kaufen. Und das Parfüm hatte ich auch nicht – wir hatten immer alles von 4711. Mein Vater hat da ja gearbeitet und dann gab es immer Janine D. oder Gabriela Sabatini – aber kein Joop! (lacht).

 

Hier gibt's alle aktuellen Infos zu GNTM.

Das komplette Interview lesen Sie in der aktuellen GRAZIA (Ausgabe 7).

Themen
Heidi Klum exklusiv Interview,