Hot Stories

So schlimm sind die Missbrauchsvorwürfe gegen Shia LaBeouf

Von Julika am Montag, 14. Dezember 2020 um 11:42 Uhr

FKA twigs hat in Los Angeles Klage gegen ihren Ex-Partner, den Schauspieler Shia LaBeouf eingereicht. Sie wirft ihm sexuelle Übergriffe sowie emotionalen Missbrauch vor. Wir haben die Infos!

Er galt einmal als "Sexiest Man Alive" und wurde von der Frauenwelt verehrt. Doch nach Schilderungen seiner Ex-Freundin Tahliah Debrett Barnet, besser bekannt als FKA twigs, würden viele jetzt wohl eher zurückschrecken. Shia LaBeouf, der mit Filmen wie "Transformers" bekannt wurde, soll die britische Musikerin während der Beziehung 2019 sexuell missbraucht haben. Sie reichte nun bei einem Gericht in Los Angeles Klage ein und beschuldigt ihren Ex sexueller Übergriffe sowie Handgreiflichkeiten und emotionaler Qual. Mittelpunkt der Klage: Ein Wutausbruch des Schauspielers kurz nach dem Valentinstag 2019. Während einer gemeinsamen Autofahrt soll Shia LaBeouf seiner damilige Freundin FKA twigs gegenüber körperlich ausfällig geworden sein und sie mit der Androhung eines gemeinsamen Unfalls emotional zu einem Liebesgeständnis gezwungen haben. Insgesamt soll die knapp ein Jahr lange Beziehung immer wieder von emotionalem und schwerem körperlichem Missbrauch geprägt worden sein, das bestätigte nun auch eine ehemalige Hauhälterin von LaBeouf.

Weitere News zu "heißen Männern" haben wir hier:

Mit diesen Regeln soll Shia LaBeouf FKA twigs drangsaliert haben

Wie die New York Times berichtet, habe FKA twigs in der Anklage beschrieben, wie sie durch LaBeouf immer dazu gezwungen war, auf den Boden zu schauen, wenn sie von anderen Männern angesprochen wurde. "Er mochte es nicht, wenn ich mit männlichen Kellnern sprach". Zudem soll der Amerikaner Regeln aufgestellt haben, wie oft sie ihn Küssen und berühren musste. Auch Waffen sollen im Hause LaBeouf keine Seltenheit gewesen sein und wurden als Abschreckung direkt offen neben dem Bett des Schauspielers platziert. Des Weiteren hat Tahliah Debrett zu Protokoll gegeben, dass LaBeouf seine Ex-Freundin wissentlich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt haben soll.

So reagiert der Schauspieler auf die Missbrauchsvorwürfe

"Ich will auf die Taktiken aufmerksam machen, die Menschen, die andere Menschen missbrauchen, nutzen, um einen zu kontrollieren und einem die eigene Handlungskraft zu nehmen", begründet die Sängerin ihr Vorgehen gegenüber der New York Times. Sie wolle alle darauf hinweisen, dass Frauen jeden Alters oder Herkunft Opfer sexueller Gewalt werden können. Sie nutzt die Klage gegen ihren Ex-Partner demnach als eine Art Befreiungsschlag und zeigt auf, dass toxische Beziehungen auch vor einem Promistatus nicht halt machen. Auch Shia LaBeouf äußerte sich bereits in einer Mail an die New York Times zu den Anschuldigungen. Zwar soll er sich gegen einen Großteil der Vorwürfe verteidigt haben, jedoch auch zugegeben haben: "Ich habe keine Entschuldigungen für meine Alkoholabhängigkeit oder meine Aggression, nur Rationalisierungen. Ich habe mich und alle um mich herum jahrelang missbraucht. Ich habe in der Vergangenheit die Menschen verletzt, die mir am nächsten stehen. Ich schäme mich für diese Geschichte und entschuldige mich bei denen, die ich verletzt habe."

Weitere Hot-Stories für dich: